Spaß gibt’s bei jedem Spiel

+
Brett- und Kartenspiele immer noch beliebt.

Hamm - Klassische Brettspiele, Pen and Paper oder doch Videospiele: Was eignet sich besser für einen gelungenen Spieleabend? Die yourzz-Reporterinnen Hannah Hartmann und Joelle Thielsch vergleichen die verschiedenen Optionen, um mit seinen Freunden einen lustigen Abend zu verbringen.

„Ich habe gewonnen! Du hast geschummelt, noch mal!“ Diese Sätze hört man oft, wenn man mit seinen Freunden zusammensitzt und die Zeit mit Brettspielen verbringt. Schön, wenn endlich alle Zeit haben, um sich zu treffen und die Brettspiele aus der Schublade zu holen. Die Auswahl ist groß: von den traditionellen Spielen wie „Mensch ärgere dich nicht“ bis hin zur Mördersuche beim Spiel „Cluedo“. Da ist für jeden etwas dabei. Doch hauptsächlich geht es darum, gemeinsam Zeit zu verbringen. Daher wird nebenbei reichlich geredet und gelacht oder auch Musik gehört. Egal, ob man bei schönem Wetter draußen sitzt oder bei Regen im Haus, der Spaß ist garantiert.
Ähnlich ist es bei einer gemütlichen Pen-and-PaperRunde. Kurz erklärt: Bei Pen and Paper gibt es einen Spielleiter, der sich die Geschichte ausdenkt, in die die anderen Spieler eintauchen. Die Geschichte kann überall und zu jeder beliebigen Zeit stattfinden. Sei es im Mittelalter, in der Gegenwart oder in der Zukunft. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Außerdem übernimmt der Spielleiter die Rollen von Gegnern oder anderen Figuren, denen man auf der Reise begegnet. Für die restlichen Spieler gibt es sogenannte Charakterbögen. Dort werden Angaben über die Figur des Spielers aufgeschrieben, wie zum Beispiel das Geschlecht, die Geschicklichkeit sowie die Rüstung. Auch das Inventar wird dort festgehalten. Durch Würfeln stellt sich dann heraus, ob man beispielsweise den Gegner besiegt, das Rätsel gelöst hat oder andere Aufgaben im Lauf des Spiels gemeistert hat. Das Prozedere klingt am Anfang vielleicht verwirrend, doch hat man den Dreh erstmal raus, kann man sich stets auf einen lustigen Abend mit seinen Freunden freuen.
Aber was ist denn nun am besten für einen Spieleabend geeignet? Ganz einfach, es kommt immer auf die Gruppe an. Wenn die Freunde leidenschaftliche Gamer sind, spricht zum Beispiel auch nichts gegen eine ordentliche Lan-Party. Sind die Freunde mit Pen-and-Paper-Spielen vertraut oder haben Interesse daran, es zu lernen, kann man einen Pen-and-Paper„Kennenlernabend“ veranstalten.
Und wer es einfach halten möchte, der greift auf die klassischen Brettspiele zurück. Egal, für welche der Möglichkeiten man sich entscheidet: Spaß hat man bei jedem Spiel.

Yourzz-Meinung - Brettspiele machen wahnsinnig Laune

Videospiele sind cool und beeindrucken immer wieder mit neuen Ideen, technischen Highlights und tollen Erzählungen. Sie faszinieren mittlerweile so viele Menschen, dass kompetitive Spiele ganze Stadien füllen. Selbst in Deutschland, wo sich die Politik jahrelang gegen die Anerkennung von E-Sport als reguläre Sportart gesträubt hat, steht es mittlerweile gut für den Videospielsport.

Videospiele machen gerade mit mehreren Leuten zusammen, wahnsinnig Spaß.


Dann gibt es noch die Gesellschaftsspiele. Sie werden von vielen oft als langweilig und längst überholt angesehen, in einer Welt, in der man mittlerweile rund um die Uhr mit Spielern rund um den Globus kommunizieren und spielen kann. Aber auch Gesellschaftsspiele können unglaublich viel Spaß machen. Man sitzt zum Beispiel in einer gemütlichen Runde mit Freunden zusammen, unterhält sich und hat einfach Spaß. Was gibt es also Schöneres als eine lustige Runde „Wer bin ich?“ oder „Tabu“ zu spielen? Selbst Brettspiele, die stundenlang dauern und unglaublich kompliziert sind, machen in der richtigen Gesellschaft enorm Spaß.
Natürlich kann man sich zusammensetzen und eine Lan-Party feiern, bei der jeder seinen eigenen Rechner von zu Hause mitbringt, aber dies bedarf häufig langer Planung und Organisation, gerade wenn man noch nicht selbst Auto fahren darf.
Brett- oder Gesellschaftsspiele im Allgemeinen sind einfach aufgebaut und machen mit Brettspiele haben den Vorteil, dass sie schnell aufgebaut sind und Freunden wahnsinnig Laune.

Yourzz-Umfrage - Brettspiel oder Videospiel?

Sind Videospiele oder Brettspiele beliebter? Dazu wurden 100 Jugendliche im Alter zwischen 14 und 24 Jahren befragt.


In der heutigen Zeit, in der Videospiele schon realistische Maße annehmen, wenn es um die Grafik oder um die Geschichte dahinter geht, hat sich deutlich die Mehrheit von 60 Prozent für Videospiele entschieden. Zudem wurde bei einigen, die Videospiele gegenüber Brettspielen bevorzugen, deutlich, dass sie wöchentlich auf diese zurückgreifen (37 Prozent). Insgesamt haben nur zwölf Prozent angegeben, dass sie kaum oder gar nicht spielen.
Videospiele und Brettspiele kann man mit seinen Freunden und Bekannten spielen, in sogenannten LAN-Partys oder bei Brettspiel-Abenden. Im Durchschnitt sind LanPartys beliebter mit 34 Prozent. Jedoch geben 36 Prozent der Jugendlichen an, keine der beiden Veranstaltungen selbst zu organisieren.
Die Unbeliebtheit der Brettspiele wendet sich, sobald es zu einem spontanen Abend mit Freunden kommt, denn dort liegen die Brettspiele mit 60 Prozent der Stimmen.
Das begründen einige damit, dass Brettspiele spontan mobiler sind, und damit, dass dabei jeder einfach mitspielen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare