Miley Cyrus: Dieses Foto sorgt für Wirbel

Schnipp, schnapp, Haare ab

+
Radikale Typveränderung: Miley Cyrus macht jetzt auf Punk

Berlin - Vor wenigen Tagen erst ist US-Schauspielerin und -Sängerin Miley Cyrus erblondet, jetzt hat sie ihre Frisur noch extremer verändert. Die Punk-Miley spaltet die Fan-Gemeinde.

Vor wenigen Tagen war die lange Mähne noch da - frisch erblondet

Auf Twitter postete die 19-Jährige Fotos von sich mit ihrer neuen kurzen und teils rasierten Punk-Frisur. „Ich habe mich noch nie so sehr ich gefühlt“, twitterte die Hannah-Montana-Darstellerin und schrieb: „Fühle mich überglücklich in meiner Haut.“

Doch nicht alle können Cyrus' Haar-Glück teilen. Kommentar eines Followers zur neuen Frisur: „Neeeeiiiiiin!“. Doch die Kritik an ihrer Typveränderung prallt an dem Teenie-Idol ab. "Mein Vater hat mir immer gesagt, Meinungen seien wie A*schlöcher - jeder hat eins", philosophierte sie auf dem Online-Dienst. Sie fügte hinzu: "Ich fühle mich so glücklich, hübsch und frei!"

Das ist Superstar Miley Cyrus

Das ist Superstar Miley Cyrus

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.