Mottowoche am Hammo: Letzte Tage in Verkleidung

+
Die Abiturienten feiern am Hammonense ihre Mottowoche.

Hamm - Jedes Jahr sieht man verkleidete Schüler rumlaufen, nicht an Karneval, sondern kurz vor Ostern – Abiturienten in ihrer letzten Schulwoche. In dieser Mottowoche verkleiden sie sich, an jedem Tag gibt es ein anderes Thema. Und in diesem Jahr? Bin ich mittendrin, schließlich stehen meine allerletzten Tage als Schülerin am Gymnasium Hammonense bevor.

Montag. Ich erwache früher als sonst, aber gut gelaunt. Mein Outfit habe ich schon am vorherigen Abend bereitgelegt. Am ersten Tag lautet unser Motto Kindheitshelden. Ich verkleidete mich als Rotkäppchen, andere als Mario, Luigi, Heidi, Kim Possible, Bibi Blocksberg, Minnie Maus, Teletubbies und Pipi Langstrumpf. In der Schule angekommen läuft Musik, alle haben Spaß und gute Laune. In den großen Pausen tanzen wir. Die anderen Schüler stehen um uns herum und bewundern uns, so, wie ich es in den vergangenen Jahren gemacht habe. Nun gehöre ich endlich zu denen, die verkleidet in der Pause tanzen! Unsere Stufe führt ein, dass wir am Montag in der Pause ein Spiel mit den Kindern spielen – eine Zeitungsschlacht mit zerknülltem Zeitungspapier.

Dienstag. Am Dienstag ist das Motto Kulturen und Zeitreise. Vielen kommt bei diesem Thema das Oktoberfest und somit ein Dirndl in den Sinn. Es sind aber auch türkische, bosnische und albanische traditionelle Klamotten zu sehen.

Mittwoch. Das Motto ist „Hauptsache Illegal“. Ich verkleide mich als Räuber mit Sturmmaske und Spielzeugpistole.

Donnerstag. Am letzten Mottotag geht es um Fiktion. Einige kommen als Horrorfiguren, so wie ich, ich verkleide mich als Samara Morgan aus dem Film „The Ring“. Aber auch Harry Potter, ein paar Disney-Prinzessinnen, Superman und Einhörner sind zu sehen.

Freitag. Das ist unser letzter Schultag, der Chaostag. Wir haben von Donnerstagabend auf Freitag in der Schule geschlafen. Schon vor Schulbeginn verunstalten wir die Klassenräume mit alten Schulsachen und ähnlichem. Und dann stellen wir uns vor die Tür: Unsere Mission? Die anderen Kinder nicht in die Schule zu lassen. Wir malen sie an, sie müssen Übungen bewältigen, sportliche und Denkaufgaben. Schließlich lassen wir die Kinder hinein, die Lehrer versuchen, Unterricht zu machen. In der Zwischenzeit müssen wir alles aufräumen. Es geht recht schnell, weil viele mithelfen. Jetzt bekommen wir die Zulassung fürs Abitur. Wir freuen uns besonders, weil in diesem Jahr alle aus unserer Stufe eine Zulassung erhalten. Nach der vierten Stunde endet der Unterricht für alle Schüler. Wir singen, tanzen, spielen und essen gemeinsam. Auch die Jüngeren haben Spaß, das macht auch uns gute Laune. Dann beginnen für die anderen die Ferien. Wir müssen noch etwas aufräumen.

Schließlich kommt ein kleiner emotionaler Moment: Wir verabschieden uns voneinander und wünschen jedem eine schöne Lernzeit, da wir unsere Ferien zum Lernen für die Abiturprüfungen nutzen werden.

Und dann ist die letzte Schulwoche um – schnell, aber schön. Ich bin froh, dass wir eine Mottowoche hatten. So konnten wir unsere letzte Schulwoche richtig genießen und schön feiern.

Aleyna Kalayci

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare