Führerschein in drei bis sechs Monaten

+
Wie lange man für den Führerschein braucht und wie teuer er wird, hängt unter anderem von den Vorkenntnissen ab, sagt Uwe Scheffler. Er veranschlagt 1500 bis 2000 Euro.

Hamm - Viele Schüler machen ihren Führerschein, einige auch schon mit 17 Jahren. Was man dafür wissen und beachten sollte, ist nicht allen bekannt. Yourzz-Reporter Marian Alkemper sprach mit dem Fahrschullehrer Uwe Scheffler von der Fahrschule Post über die Führerscheinprüfung.

Was kostet ein Führerschein überhaupt? 

Uwe Scheffler: Der Führerschein kostet etwa 1500 bis 2000 Euro. Der Betrag setzt sich zusammen aus einem Grundbetrag für den theoretischen Unterricht und dem dazugehörigen Lehrmaterial, den praktischen Übungsstunden und den Sonderfahrten. Die Sonderfahrten splitten sich in fünf Überlandfahrten, vier Autobahnfahrten und drei Dunkelfahrten.
Hinzu zählen die theoretische und praktische Prüfung, die Kosten für den Sehtest, die Antragstellung für das Straßenverkehrsamt und natürlich der Tüv, der für die theoretische und praktische Prüfung ebenfalls Geld bekommt.

Was braucht man, um einen Führerschein zu beantragen? 

Scheffler: Um einen Antrag für einen Führerschein zu stellen, braucht man einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, einen Sehtest, einen Erste-Hilfe-Kurs und ein biometrisches Foto.

Wie lange dauert es, einen Führerschein zu machen? 

Scheffler: In erster Linie dauert der Führerschein immer so lange, wie es notwendig ist, um den theoretischen und praktischen Teil zu bestehen. Das hängt von vielen Faktoren ab, zum Beispiel dem theoretischen und praktischen Können. Der Fahrschüler muss auch die nötige Zeit mitbringen. Wenn diese Faktoren eingehalten werden, kann man den Führerschein in drei bis sechs Monaten machen.

Wie bereitet man sich auf die theoretische Prüfung vor? 

Scheffler: Auf die theoretische Prüfung bereitet man sich am besten vor, indem man regelmäßig den Besuch der Fahrschule nutzt. Mindestens 14 Doppelstunden sind Pflicht. Die Fahrschule ist sicherlich auch bereit, den Fahrschüler länger zu unterrichten, bis das Ziel erreicht ist.
Des Weiteren bieten die Fahrschulen richtig gutes Lernmaterial an, sodass man sich nicht nur auf die Theorie, sondern auch auf die praktische Prüfung vorbereiten kann.

Wie funktioniert der Führerschein mit 17 Jahren? 

Scheffler: Der Führerschein mit 17 funktioniert, indem der Proband, der den Führerschein machen möchte, mit 16,5 Jahren in die Fahrschule kommt, die theoretische und praktische Ausbildung macht, und mit 17 Jahren die theoretische und praktische Prüfung absolviert.
Ab dann ist der Proband in der Lage, mit den Fahrbegleitern – zum Beispiel Mama, Papa, Tante, Onkel … – letztendlich noch ein Jahr zu fahren, um dabei noch das eine oder andere dazu zu lernen. Hierzu ist wichtig zu sagen, dass der Führerschein ab 17 Jahren nur in Deutschland gültig ist.
Das heißt, dass spätestens an der belgischen oder holländischen Grenze der Fahrbegleiter das Fahren übernehmen muss.


yourzz-Meinung - „Man fühlt sich freier“

von yourzz-Reporterin Aleyna Kalayci
Wenn man es satt hat, mit dem Bus zu fahren oder von anderen gefahren zu werden, wird es Zeit für den Führerschein.

Wenn man 16,5 Jahre alt ist, darf man anfangen. Die meisten freuen sich auf den Führerschein und das Autofahren, seit sie klein sind. Und genauso aufregend, wie man es sich vorstellt, alleine Auto zu fahren, ist es in den ersten Monaten auch. Den Führerschein darf man auch machen, ohne volljährig zu sein. Dabei macht man erst das begleitete Fahren. Das begleitete Fahren bringt Vorteile mit sich. Man kann sich schon an das Auto gewöhnen. Doch wenn man endlich alleine fahren darf, lernt man das Auto besser kennen und gewinnt mehr Vertrauen in sich und das Auto. Wenn man das geschafft hat, ist man nicht mehr so abhängig von anderen und fühlt sich freier als vorher.

yourzz-Umfrage: „Ein Drittel hat ein Auto"                                

von yourzz-Reporterin Aleyna Kalayci
Ob und welchen Führerschein sie haben, hat yourzz-Reporterin Aleyna Kalayci 100 Jugendliche im Alter zwischen 14 und 24 Jahren in Hamm gefragt. 

Dabei kam heraus, dass 63 einen Führerschein haben. 46 besitzen einen Autoführerschein, zwölf Jugendliche einen Motorradführerschein. Zwei haben einen Mofa-, zwei einen Anhänger- und einer einen Bootsführerschein.
Die meisten Jugendlichen haben ihren Führerschein mit 17 Jahren bestanden (25). 20 haben den Führerschein mit 18 bestanden, 16 waren 16 Jahre alt. Außerdem waren 25 Befragte dabei, ihren Führerschein zu machen. Die restlichen Jugendlichen sind noch nicht dabei.
Ein eigenes Auto besitzen 36 der 100 befragten Jugendlichen, 64 haben kein eigenes Auto. Doch viele teilen sich das Auto mit ihren Eltern und dürfen es benutzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare