Technische Probleme

„Echt krass“: Große Probleme für Yahoo-Nutzer - E-Mail-Dienst ging über Stunden nicht

+
Bei Yahoo kommt es offenbar immer noch zu Störungen.

Am Donnerstagmorgen traten bei Yahoo technische Probleme auf. Das Unternehmen hatte sie viele Stunden lang nicht in den Griff bekommen.

Update vom 5. September, 16.10 Uhr: Wie Yahoo meldet, sollen die meisten Dienste nun wieder zur Verfügung stehen. Das deckt sich auch mit den Angaben auf der Website AlleStörungen.de. Dort ist die Anzahl der gemeldeten Probleme spürbar zurückgegangen. 

Es kommentieren viele User aus unterschiedlichen Regionen Deutschland, dass sie Ihr E-Mail-Postfach nun wieder uneingeschränkt nutzen können. Bei einigen scheinen die Probleme allerdings weiterzubestehen. Ein User schreibt: „Bei mir kommen nur bedingt Mails an, versenden geht im Moment gar nicht.“ Bei anderen ist es offenbar immer noch nicht möglich, sich einzuloggen.

„Echt krass“: Yahoo-User schauen in die Röhre - E-Mail-Dienst geht seit Stunden nicht

Erstmeldung vom 5. September, 15 Uhr: München - Schon seit mehren Stunden kommt es beim E-Mail-Anbieter Yahoo zu Problemen. Viele User, die ihre Mails am Donnerstag aufrufen wollten, sind auf Probleme gestoßen: Es ist zum Teil nicht möglich, sich in das Mail-Konto einzuwählen.

Das betrifft sowohl die Weboberfläche als auch die Apps für Smartphones und Tablets. Yahoo hatte das Problem schon am Vormittag erfasst und versprochen, es zu beheben. „Es kann sein, dass Sie auf einige unserer Dienste nicht zugreifen können“, schrieb der Kundenservice gegen 8.40 Uhr auf Twitter. Das betreffe auch den E-Mail-Dienst. Es sei die oberste Priorität, die Probleme zu beheben. 

Yahoo: Große Städte in Europa von Problemen betroffen

Auch am Nachmittag halten die technischen Schwierigkeiten an. In einem weiteren Tweet erklärte das Unternehmen, dass es weiterhin eifrig daran arbeiten würde, die Probleme zu beheben. Ebenso werde man die User auf dem Laufenden halten.

Wie die Daten der Website AlleStörungen.de vermuten lassen, tritt das Problem in erster Linie in Europa auf. Die meisten Störungen wurden demzufolge aus den Großräumen Paris, London und Madrid gemeldet. In Deutschland sind offenbar die Städte München, Berlin, Frankfurt am Main, Kassel und Köln am intensiven betroffen. Bei ihnen wird wohl „Fehlermeldung 15“ angezeigt.

Yahoo: Nutzer sind verärgert

Viele Nutzer sind verärgert, weil die Probleme so lange anhalten. „Echt toll. Fehler 15. Ich muss arbeiten, es geht aber nicht“, schreibt einer. Ein anderer ist über die Kommunikation von Yahoo verärgert. „Was ich auch lustig finde, ist, dass die noch nicht mal einen Post auf der Website machen, dass der Mail-Server down ist. Echt traurig.“ Ein Dritter erklärt: „Was ist das für ein Mist? Echt krass, kann meine Mail nicht abrufen.“

Immer wieder kommt es bei großen Technologiekonzernen zu technischen Problemen. Bei Vodafone traten im Mai 2019 Ausfälle auf. Auch bei O2 gab es im Sommer zeitweise einen Totalausfall.

dg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare