Wirtschaft wächst trotz sinkender Nachfrage

Berlin - Die deutsche Wirtschaft dürfte im Sommer noch stärker zulegen als in den vergangenen Monaten. Die Zeit des rasanten Aufschwungs ist allerdings vorbei.

Laut dem Konjunkturbarometer des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin ist das Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal um 0,4 Prozent gewachsen. Zwischen Juli und September soll es sich um 0,5 Prozent verbessern. “Aufgrund positiver Signale vom Wohnungsbau und auch aus Teilen des Dienstleistungssektors besteht die Chance, dass das Wachstum im dritten Quartal höher ausfällt, als bislang erwartet“, sagte DIW-Konjunkturexperte Simon Junker am Mittwoch. Die Zeit des rasanten Aufschwungs sei jedoch vorbei und die Nachfrage lasse nach. Dennoch erwartet das DIW weiterhin ein stabiles Wirtschaftswachstum.

dapd

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare