Urlaubsland Deutschland:  Tourismus boomt

+

Wiesbaden - Deutschland bleibt ein beliebtes Reiseziel. Im August registrierte das Statistische Bundesamt mehr Übernachtungen, die Zahl der ausländischen Gäste stieg deutlich.

Wie das Statistische Bundesamt am Freitag vorläufig mitteilte, wurden im August in den Beherbergungsbetrieben 46,6 Millionen Gästeübernachtungen registriert. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Plus von zwei Prozent. Dabei stieg vor allem die Zahl der Übernachtungen ausländischer Gäste. Sie legte binnen Jahresfrist um elf Prozent auf 7,7 Millionen zu. Dagegen blieb die Zahl der Gäste aus dem Inland, die am Urlaubsort übernachteten, mit 38,9 Millionen nahezu unverändert.

Fotostrecke: Das nervt im Urlaub

Die Flops: Das nervt im Urlaub

Unterschieden nach Betriebsarten stieg die Zahl der Übernachtungen im August binnen Jahresfrist in der Hotellerie um sechs Prozent auf 24,8 Millionen. In den Vorsorge- und Rehabilitationskliniken sank sie dagegen um ein Prozent auf 4,1 Millionen. Für die übrigen Betriebsarten - darunter Ferienhäuser und -wohnungen sowie Erholungs- und Ferienheime und Campingplätze - wurde den Angaben zufolge ein Minus von drei Prozent auf 17,7 Millionen Übernachtungen verzeichnet.

Großstädte besonders beliebt

Wie die Behörde weiter mitteilte, stiegen die Übernachtungszahlen in Großstädten mit mindestens 100 000 Einwohnern im Vergleich zum Vorjahresmonat um zehn Prozent auf 9,9 Millionen. In Kommunen mit weniger als 100 000 Einwohnern blieb die Zahl der Übernachtungen mit 36,7 Millionen dagegen nahezu konstant. Seit Jahresbeginn wurden von den Statistikern 260,3 Millionen Gästeübernachtungen registriert, ein Zuwachs um drei Prozent gegenüber den ersten acht Monaten 2009. Dabei entfielen 219,1 Millionen Übernachtungen auf Gäste aus dem Inland - ein Anstieg um zwei Prozent - und 41,2 Millionen auf ausländische Gäste, zehn Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare