Intervention der Zentralbanken beflügelt asiatische Börsen

Bangkok - Die gemeinsame Aktion der Zentralbanken der großen Industriestaaten zur Verhinderung einer Kreditklemme hat am Donnerstag die Börsen in Asien beflügelt.

Der japanische Nikkei-Index stieg um 2,4 Prozent auf 8.638 Punkte, der südkoreanische Kospi-Index legte um 4,2 Prozent auf 1.925 Zähler zu, während der Hongkonger Leitindex Hang Seng ein Plus von 5,9 Prozent auf 19.041 Punkte verbuchte.

Die Indizes in Australien, Indien, Singapur und Taiwan legten alle um mehr als 2,5 Prozent zu. Auf dem chinesischen Festland kletterten die Kurse an den Aktienmärkten in Shanghai und Shenzhen um mehr als drei Prozent.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare