Eurozone: Wirtschaft um 2,5 Prozent geschrumpft

+
Die Wirtschaft in der Eurozone ist im ersten Quartal 2009 um 2,5 Prozent geschrumpft.

Wiesbaden - Die Wirtschaft in der Eurozone ist im ersten Quartal 2009 um 2,5 Prozent geschrumpft, in der EU insgesamt um 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorquartal.

Das europäische Statistikamt Eurostat bestätigte am Mittwoch weitestgehend seine Angaben von Mitte Mai. Allerdings lagen Zahlen für den Vergleich mit den letzten drei Monaten 2008 nur aus 18 der 27 EU -Staaten vor.

Deutschland liegt mit einem Minus des Bruttoinlandsprodukts (BIP ) von 3,8 Prozent schlechter als der europäische Durchschnitt. Besser als Deutschland schnitten unter anderen Schweden mit minus 0,9 Prozent ab, Frankreich mit minus 1,2 Prozent, Belgien (minus 1,6 Prozent) Großbritannien und Spanien (minus 1,9 Prozent), Österreich und die Niederlande mit minus 2,8 Prozent. In Polen legte das BIP sogar um 0,4 Prozent zu.

Im letzte Vierteljahr 2008 war das BIP in der Eurozone um 1,8 Prozent gesunken, in der gesamten EU um 1,7 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresquartal sank das BIP von Januar bis März 2009 um 4,8 Prozent in der Eurozone und um 4,5 Prozent in allen 27 EU -Staaten.

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare