Deutsche Bank erzielt Milliardengewinn

+
Deutsche Bank: Chef Josef Ackerman ist weiter optimistisch.

Frankfurt/Main - Die Deutsche Bank hat im dritten Quartal dank Steuererträgen und der Erholung des Privatkundengeschäfts erneut einen Milliardengewinn erzielt.

Unter dem Strich verdiente das größte heimische Geldhaus rund 1,4 Milliarden Euro, teilte die Bank am Mittwoch nach vorläufigen Zahlen mit. Damit setzt das Institut seinen Erfolgskurs fort, denn bereits im ersten und zweiten Quartal hatte die Bank trotz der Finanzkrise in ähnlicher Größenordnung verdient.

Der Branchenprimus ist damit für die geplante Übernahme der Vermögensverwaltung der Privatbank Sal. Oppenheim gut gerüstet.

In den Niederlanden hat die Bank gerade einen Teil der ABN Amro gekauft. Glänzend steht die Deutsche Bank im Vergleich zum Vorjahr da. Im dritten Quartal 2008 hatte die Finanzkrise den Überschuss noch auf 414 Millionen Euro gedrückt, im Gesamtjahr war die Bank dann sogar ins Minus gerutscht.

Nun gibt sich das Institut optimistisch. “Es wird erwartet, dass alle Geschäftsbereiche positive Ergebnisse ausweisen werden“, teilte die Bank mit. Probleme hatte zuletzt das Privatkundengeschäft bereitet, während das Investmentbanking florierte.

Die genauen Zahlen gibt die Bank am kommenden Donnerstag (29.) bekannt. Weltweit feiern die Großbanken nach der schweren Krise ein Comeback. Die US-Konkurrenz JP Morgen und Goldman Sachs haben bereits Milliardengewinne verkündet und mehr verdient als die Deutsche Bank. Auch deshalb verlor die Deutsche-Bank-Aktie im frühen Börsenhandel mehr als drei Prozent - die Anleger hatten sich nach den glänzenden Ergebnissen der US-Konkurrenz mehr erhofft. Die US-Institute gehören zusammen mit den Frankfurtern zu den Banken, die sich am schnellsten von der Finanzkrise erholt haben.

dpa/ap

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare