Bilfinger Berger verkauft Valemus für 700 Millionen

Mannheim - Der Bau- und Dienstleistungskonzern Bilfinger Berger verkauft seine Tochter Valemus für gut eine Milliarde Australische Dollar. Wie das Unternehmen das Geld nun investieren will:

Der Nettoveräußerungserlös liege nach derzeitigem Wechselkurs bei rund 700 Millionen Euro, teilten die Mannheimer am Montag mit. Käufer ist der australische Bau- und Immobilienkonzern Lend Lease. Damit ist ein Börsengang der Sparte, an dem neben einem Verkauf Bilfinger Berger zufolge noch Mitte des Monats gearbeitet wurde, vom Tisch. Die Transaktion muss noch von der australischen Kartellbehörde genehmigt werden. Mit dem Abschluss rechnet Bilfinger Berger im ersten Quartal 2011.

Den nach der Rückzahlung eines konzerninternen Darlehens verbleibenden Nettoliquiditätszufluss von über einer halben Milliarde Euro will das Unternehmen in den weiteren Ausbau des Dienstleistungsgeschäft investieren. Der bilanzielle Veräußerungsgewinn werde voraussichtlich in einer Größenordnung von 160 Millionen Euro liegen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare