Bauern erwarten dickes Ernteminus

Berlin - Die Bauern erwarten für dieses Jahr wegen der Hitzewelle deutliche Ernteeinbußen beim Getreide von rund zehn Prozent und steigende Preise.

“Der gesamte Norden und Osten Deutschlands, aber auch zum Beispiel die fränkische Getreidebauregion, leiden seit Anfang Juni unter einem erheblichen Wassermangel und extremem Hitzestress“, sagte der Generalsekretär des Deutschen Bauernverbands, Helmut Born, am Donnerstag in Berlin. Bei der Weizenernte sieht es mit einem Minus von bis zu 20 Prozent besonders schlecht aus.

Die Erzeugerpreise für Getreide sind nach Angaben der Bauern drastisch nach oben gegangen - für Brotweizen von zeitweise unter hundert Euro pro Tonne im vergangenen Jahr auf derzeit 140 Euro pro Tonne. Diese Verteuerung würden aber die Verbraucher kaum spüren.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare