Atomkraftwerk Biblis kann länger laufen

Atomkraftwerk Biblis in Südhessen.

Biblis - Eines der ältesten Atomkraftwerke Deutschlands kann nach Angaben des Betreibers RWE durch die Übertragung von Reststrommengen wie geplant länger am Netz bleiben.

Auf das Kernkraftwerk Biblis B in Südhessen sei eine Reststrommenge von 8100 Gigawattstunden (GWh) vom stillgelegten Kernkraftwerk Mülheim-Kärlich (KMK) übertragen worden, bestätigte RWE am Dienstag. Dies teilte zugleich auch das Bundesamt für Strahlenschutz mit.

Damit könne der Reaktor fast ein Jahr länger laufen. Er hätte sonst im Januar 2011 abgeschaltet werden müssen. Im Atomkonsens war festgelegt worden, dass insgesamt 21 450 Gigawattstunden auf Biblis übertragen werden dürfen.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare