24,5 Milliarden Euro weniger Staatsschulden

Wiesbaden - Die deutschen Staatsschulden im vergangenen Jahr fallen durch den Buchungsfehler bei der Abwicklungsbank für Risikopapiere der Hypo Real Estate um 24,5 Milliarden Euro geringer aus als bisher erwartet.

Das teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mit. Im Oktober war eine Fehlbuchung bei der FMS Wertmanagement von rund 55,5 Milliarden Euro bestätigt worden.

Die Gesamtsumme der öffentlichen Schulden in Deutschland lag 2010 damit knapp über 2 Billionen Euro. Den größten Anteil an der Verschuldung hat der Bund mit rund 1,3 Billionen Euro.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare