Speichernutzung überarbeitet

Neue Funktion für WhatsApp: Wird der Messenger jetzt sicherer?

Mit einem neuen Update will WhatsApp es seinen Nutzern ermöglichen, schneller und einfacher versandte und empfangene Fotos und Dateien zu finden und zu löschen.

Hamm - Die neue Funktion von WhatsApp soll ihren Nutzern helfen, im Messenger einen besseren Überblick zu bekommen. Bereits seit Monaten wird an einer Verbesserung der Nutzeroberfläche der App gearbeitet. Jetzt haben die Entwickler das neue Update zeitnah angekündigt.

EntwicklerWhatsApp Inc. / Facebook Inc.
Erscheinungsjahr2009
ProgrammierspracheErlang
KategorieInstant Messaging

Als neues Feature will WhatsApp sogenannte ablaufende Nachrichten einführen. Bei anderen Messengern gibt es solche Funktionen schon länger - etwa in den DMs (Direct Messages) von Instagram.

WhatsApp bietet neue Funktion - Nachrichten sollen bald selbst auflaufen

Mit den ablaufenden Nachrichten bei WhatsApp können Nutzer bestimmen, ob seine verschickte Nachricht sich nach sieben Tagen selbst zerstört. Im persönlichen Chat können beide Messenger-Teilnehmer dann entscheiden, ob ihre Nachrichten ablaufen sollen oder dauerhaft erhalten bleiben. In Gruppen können aber nur die Admins entscheiden, ob die Nachrichten sich selbst löschen sollen.

Damit soll die Datenflut bei WhatsApp eingeschränkt werden. „Aktuell bleiben WhatsApp Nachrichten oft für alle Zeiten auf unseren Telefonen. Es ist sicher toll, Erinnerungen an Freunde und Familie aufzubewahren, doch das meiste von dem, was wir senden, muss nicht eine Ewigkeit überdauern“, heißt es vom Betreiber.

Eher Banales wie Einkaufslisten oder Adressen von Treffpunkten könne so schneller verschwinden, gleichzeitig würde sich durch die Lösch-Funktion der Chat freier und privater anfühlen, meinen die Betreiber.

WhatsApp mit neuer Funktion ab dem nächsten Update: So funktionieren die ablaufenden Nachrichten

Der Nutzer muss ablaufende Nachrichten in den Einstellungen des Chats einschalten, damit die neue Funktion aktiviert wird. Nachrichten, die vor dem neuen Feature empfangen oder gesendet wurden, sind davon nicht betroffen.

So funktioniert die neue FunktionWenn ein Benutzer WhatsApp sieben Tage nicht öffnet, verschwindet die Nachricht automatisch. Allerdings sieht er die Vorschau der Nachricht eventuell noch in den Benachrichtigungen, bis er WhatsApp öffnet.
Wenn er auf eine Nachricht antwortest, wird die vorher gesendete Nachricht zitiert. Wenn der Nutzer auf eine ablaufende Nachricht antwortet, bleibt der zitierte Text eventuell auch nach sieben Tagen noch im Chat.
Wenn eine ablaufende Nachricht an einen Chat weitergeleitet wird, in dem ablaufende Nachrichten ausgeschaltet sind, verschwinden die Nachricht dort nicht.
Wenn ein Benutzer ein Backup erstellt, bevor die Nachricht verschwunden ist, wird sie dort gespeichert. Sie verschwindet allerdings, sobald er das Backup wiederherstellt.

Aber Achtung: WhatsApp warnt auch ablaufende Nachrichten nur an Menschen zu verschicken, denen man vertraut. Chat-Teilnehmer können ablaufende Nachrichten vor ihrem Verschwinden weiterleiten oder einen Screenshot davon machen. Sie könnten auch die Inhalte vor ihrem Verschwinden kopieren und speichern. Fotos mit einem externen Gerät wie einer Kamera davon machen und dieses speichern. Seien Sie vorsichtig, auch Betrüger nutzen WhatsApp: Kathrin B. aus Hamm ist sauer, auch auf sich selbst. Sie ist mit ihrem Smartphone einer Nachrichtenfalle aufgesessen und hat es zu spät gemerkt.

Wenn Medien wie Fotos per ablaufender Nachricht verschickt werden, dann werden diese - wie standardmäßig eingestellt - automatisch in den Fotos gespeichert. Zwar verschwinden sie im Chat, doch sie bleiben auf dem Telefon gespeichert, wenn automatisches Herunterladen aktiviert ist. In Einstellungen -> Daten- und Speichernutzung kann diese Funktion abgeschaltet werden.

Das neue Feature soll im Laufe des Novembers veröffentlicht werden.

Rubriklistenbild: © Yui Mok / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.