Weihnachten 2020

Die schönsten Weihnachtsfilme und -serien auf Amazon, Netflix, Disney Plus und im TV

Passend zu Corona-Weihnachten 2020 gibt es auf Netflix, Disney Plus, Amazon Prime und im TV viele schöne Weihnachtsfilme und -serien. Im Lockdown bleibt Zeit zum Fernsehen.

Hamm - Weihnachten 2020 wird anders - im Coronavirus-Lockdown bleibt viel Zeit zum Fernsehen. Wenn alle Weihnachtsfeiern schon ausfallen und die Feiertage nur im engsten Familienkreis gefeiert werden dürfen, spenden die Klassiker unter den Weihnachtsfilmen viel Trost. In der Mediathek von ARD und ZDF, auf Netflix, Disney Plus, Amazon Prime und im TV gibt es auch in diesem Jahr viele schöne Weihnachtsfilme und -serien. Die meisten sind auch für Kinder geeignet.

FeiertagHeiligabend, Weihnachten
Datum24./25./26. Dezember

Ohne Weihnachtsmärkte, Freundetreffen, Glühweintrinken und Gottesdienste bietet der Fernsehabend auf der Couch eine Gelegenheit in Weihnachtsstimmung zu kommen. Eine komplett subjektive Liste der schönsten Filme und Serien.

Die schönsten Weihnachtsfilme und -serien auf Amazon, Netflix, Disney Plus und im TV

Weihnachten 2020 bedeutet im Sinne von Weihnachtsfilmen und -serien viele Klassiker, noch mehr Kitsch und ein wenig Bruce Willis.

Platz 21: Alle Jahre wieder - „Stirb langsam“ mit Bruce Willis

Eigentlich ist „Stirb langsam“ ja ein Action-Klassiker mit viel Gewalt und Terroristen. Trotzdem kommt der Bruce-Willis-Film alle Jahre wieder zur Weihnachtszeit im Fernsehen. Und irgendwie ist „Stirb langsam“ zum Weihnachtsfilm geworden. Warum? Das erklärt der Regisseur selbst:

In der Weihnachtszeit sind alle Teile immer mal wieder auf Sat1 und Kabel Eins zu sehen. Alle Filme gibt es auch auf Netflix.

Platz 20: „Die wilde Hühner“ und „Pippi Langstrumpf“ - mit Mädchen-Power durch die Weihnachtszeit

In den Mediatheken von ZDF und ARD lassen sich viele klassische Kinder-Filme, die auch Erwachsenen Spaß machen, zum Beispiel „Die wilden Hühner“ - gefilmt übrigens auch auf Schloss Heessen in Hamm - und Astrid Lindgrens „Pippi Langstrumpf“.

Im Stream in der ZDF-Mediathek.

Platz 19: Mehr Retro geht nicht - „Ich heirate eine Familie“

Früher war mehr Lametta, oder? Die Familien-Serie „Ich heirate eine Familie“ bringt Retro-Vibes aus den 80ern. Der ewige Junggeselle Werner Schumann verliebt sich und heiratet mit knapp 50 eine Frau mit drei Kindern. Ab ins Familienchaos der Vergangenheit - jenseits von Homeoffice und Kita-Notbetreuung.

Im Stream in der ZDF-Mediathek.

Platz 18: Märchen, Märchen, Märchen und Pippi Langstrumpf - ein Blick in die ZDF-Mediathek

Weihnachtszeit ist Märchenzeit - zumindest im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. „Aschenputtel“, „Die Teufelsfeder“, „Die Schöne und das Biest“, „Die goldene Gans“ - die ganzen Klassiker werden immer wieder Familien-freundlich neu verfilmt und finden sich nicht nur im normalen Fernseh-Programm, sondern auch in der ARD- und ZDF-Mediathek.

Im Stream in der kostenlosen ZDF- und ARD-Mediathek.

Platz 17: Weihnachten mit den Griswolds - Chevy Chase und eine „Schöne Bescherung“

Einmal so viel Weihnachtsbeleuchtung wie die Griswolds: Der Weihnachtsfilm „Schöne Bescherung“ mit Chevy Chase begeistert seit 30 Jahren Kinder und Erwachsene. Die Komödie läuft immer zu den Feiertagen - und dieses Jahr auch im Stream, wie merkur.de berichten.*

Im Stream bei Sky oder zum Kauf bei Amazon Prime Video. Im Free-TV kommt der Weihnachtsfilm am 26. Dezember auf Sat1.

Platz 16: Weihnachtsgefühle mit Emilia Clarke in „Last Christmas“ auf Sky

2019 - wir erinnern uns, damals waren die Kinos noch geöffnet - widmete Hollywood dem Weihnachtshit „Last Christmas“ einen Film - zumindest gefühlt, denn Hauptdarstellerin Emilia Clarke („Game of Thrones“) singt in dem gleichnamigen Film viele Songs von Wham! und George Michael.

„Last Christmas“ gibt es im Stream auf Sky.

Weihnachtsfilme 2020: „Last Christmas“ mit „Game of Throne“-Star Emilia Clarke ist eine Hommage an den Weihnachtshit.

Platz 15: Nicht nur ein Winterklassiker „Frozen - Die Eiskönigin“

„Die Eiskönigin - völlig unverfroren“ (Originaltitel: Frozen) ist für Kinder und Erwachsene nicht nur ein Weihnachtsklassiker, sondern kann das ganze Jahr lang - manchmal unzählige Male - geguckt werden. Der Film von 2013 basiert auf dem Märchen „Die Schneekönigin“ von Hans Christian Andersen und gehört zu Disneys „Meisterwerke“-Reihe.

Alle Filme rund um „Die Eiskönigin“ gibt es auf Disney Plus zu sehen.

Platz 14: A Very Murray Christmas - Weihnachtsspecial mit Hollywoodstar Bill Murray

Unter der Regie von Sofia Coppola feierte Bill Murray („Ghost Busters“, „Die Royal Tenenbaums“, „Lost in Translation“) im Carlyle Hoten in New York eine Weihnachtssendung mit vielen Prominenten. Während eines fiktiven Schneesturms ist Murray mit Komiker und Schauspieler Chris Rock („Leg dich nicht mit Zohan an“, „Madagascar“, „Hexen hexen“) im Hotel eingesperrt, es werden bekannte Weihnachtslieder gesungen und es gibt viele Auftritte von bekannten Stars wie Miley Cyrus und George Clooney.

„A Very Murray Christmas“ ist ein Special von Netflix und über das Portal streambar.

Platz 13: Romantische Gefühle und viel Schnee in „Liebe braucht keine Ferien“

Die Komödie von Nancy Meyers „Liebe braucht keine Ferien“ handelt eigentlich von einem Haustausch. Amanda Woods (gespielt von Cameron Diaz) tauscht ihre Anwesen in Los Angeles gegen das Häuschen von Iris Simpkins (Kate Winslet) in Surrey, England. Beide Frauen haben gebrochene Herzen und möchten deswegen so weit von Zuhause entfernt wie möglich Weihnachten feiern. Natürlich finden beide in den jeweils anderen Ländern ihre große Liebe.

„Liebe braucht keine Ferien“ ist auf Amazon Prime und Netflix zu sehen.

Platz 12: Ein absoluter Klassiker - die Serie Weihnachtsmann & Co. KG 

Jedes Jahr wieder begeistert die Serie „Weihnachtsmann & Co. KG“ auf Super RTL Kinder und Erwachsene. Die in Frankreich und Kanada produzierte Serie hat nur 26 Folgen und läuft seit 1997 auf Super RTL - seit 2002 in jährlicher Wiederholung. Die Animationsserie (Originaltitel: Le monde secret du Père-Noël) handelt vom Weihnachtsmann und seinen drei Elfen Trixi, Jordi und Gilfi. Die vier produzieren Spielzeug für die Kinder, das pünktlich zu Heiligabend ausgeliefert werden muss.

Ab dem 25. November läuft „Weihnachtsmann & Co. KG“ auf Super RTL oder als Stream auf Toggo plus.

Platz 11: Eingeschneit mit der Jugend-Komödie „Tage wie diese“

„Let It Snow“ - auf Deutsch „Tage wie diese“ ist die Verfilmung eines Romans von John Green, Maureen Johnson und Lauren Myracle. Die drei Schriftsteller schrieben drei ineinander verflochtene, aber selbständige Geschichten über Jugendliche, die zu Weihnachten in einem fiktiven Ort in North Carolina spielen.

Der Film ist auf Netflix zu sehen.

Platz 10: Der Weihnachtsmann wird zum jungen Mädchen in „Noelle“

Der Weihnachtsmann ändert seine Gestalt sehr ungewöhnlich in der Komödie „Noelle“: Anna Kendrick wird zu Santa Claus. Denn als der alte Weihnachtsmann stirbt, soll eigentlich sein Sohn die Nachfolge antreten. Dass seine Tochter Noelle die Geschenke verteilen könnte, steht gar nicht zur Debatte und dass obwohl Nick (Bill Hader) vor allem eins ist - ungeschickt. Das geht natürlich schief.

„Noelle“ ist über Disney Plus zu streamen.

Platz 9: Der liebste Weihnachtsfilm für Traditionalisten: „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“

Der Märchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ist der absolute Klassiker unter den Weihnachtsfilmen und immer im Weihnachtsprogramm der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender zu sehen. 1973 entstand der Film als Co-Produktion zwischen DDR und ČSSR. „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ basiert auf dem Märchen „Aschenputtel“ von den Gebrüdern Grimm und Märchen von Božena Němcová.

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ kommt bereits in der Vorweihnachtszeit immer wieder auf ARD, WDR, NDR, RBB, BR, MDR, SWR und Kika. Die aktuellen Sendetermine hat ruhr24.de zusammengefasst.* Im Stream gibt es den Klassiker in der ARD-Mediathek.

Platz 8: Wie Glühwein fürs Herz - „Der kleine Lord“

„Der kleine Lord“ läuft seit 1982 im Ersten und zählt zu einer der liebsten Weihnachtstraditionen der Deutschen. Verfilmt wurde die Geschichte vom kleinen Cedric und seinem griesgrämigen Onkel unzählige Male - er beruht auf dem Kinderbuch „Little Lord Fauntleroy“ von Frances Hodgson Burnett aus dem Jahr 1886.

„Der kleine Lord“ läuft zum ersten Mal in diesem Jahr am 18. Dezember (ARD).

Platz 7: Auf der Suche nach Liebe mit „Weihnachten zu Hause“

Die norwegische Serie „Weihnachten zu Hause“ ist ein Netflix-Original. Krankenschwester Johanne möchte an Heiligabend nicht mehr zwischen den Kindern sitzen und als ewiger Single betrachtet werden. Deswegen sucht sie mit viel Witz und Sex in den 24 Tagen vor Weihnachten einen Freund.

„Weihnachten zu Hause“ können Sie im Stream auf Netflix gucken.

Platz 6: „Nightmare Before Christmas“ - Tim Burtons Grusel zu Weihnachten

Der Stop-Motion-Film „Nightmare Before Christmas“ mischt Musical, tragischen Grusel und Komödie. Ob zu Halloween oder Weihnachten - der Klassiker passt immer und ist auch für Kinder ab 6 Jahren freigegeben.

„Nightmare Before Christmas“ läuft auf Disney Plus.

Platz 5: Ungewöhnlich, aber weihnachtlich: der Anime „Tokyo Godfathers“

Der Anime „Tokyo Godfathers“ erzählt die Geschichte von drei Außenseitern auf den Straßen in Japans Hauptstadt. An Heiligabend finden sie ein ausgesetztes Mädchen. Das Weihnachtsmärchen ist ab 12 Jahren freigegeben.

Als Stream zu kaufen bei Amazon Prime oder auf DVD erhältlich. Den Trailer gibt es bei Youtube.

Platz 4: Triologie zu Weihnachten „Santa Clause - Eine schöne Bescherung“

Drei Weihnachtskomödien rund um Tim Allen als Santa Claus gibt es mittlerweile. Die Disney-Produktion ist für Kinder und Erwachsene gehalten und vor allem eins: lustig mit Biss. „Santa Clause - Eine schöne Bescherung“ heißt der erste Teil, der zweite „Eine noch schönere Bescherung“ und der dritte „Eine frostige Bescherung“.

Im Stream auf Disney Plus und kurz vor Weihnachten im Fernsehen auf Vox.

Platz 3: „Der Grinch“ - vom Weihnachtshass zum Happy End

Die Fantasy-Komödie rund um den Grinch, der Weihnachten unbedingt zerstören musste, zählt zu den berühmtesten Filmen von Hollywood-Star Jim Carrey. Die Handlung basiert auf einen Roman von Theodor Seuss Geisel - und der Film für Kinder ab 6 Jahren und auch Erwachsene geeignet.

„Der Grinch“ läuft vor Weihnachten auf Super RTL und RTL, im Stream auf Amazon Prime Video und Netflix.

Platz 2: Familiendrama zur Weihnachtszeit: „Die Familie Stone - Verloben verboten!“

Diane Keaton, Sarah Jessica Parker, Claire Danes und Rachel McAdams tragen die tragische Weihnachtskomödie mit dem umständlichen Titel „Die Familie Stone - Verloben verboten!“. Der Streit hat Biss, das Ende rührt.

„Die Familie Stone - Verloben verboten!“ gibt es im Stream bei Amazon Prime.

Platz 1: Hugh Grant als Prime Minister mit Weihnachtsgefühlen in „Tatsächlich... Liebe“

An die Zeiten vor Boris Johnson, in denen Hugh Grant den Prime Minister von England spielte, daran erinnert die Ensemble-starke Komödie „Tatsächlich... Liebe“. Colin Firth, Keira Knighley, Liam Neeson, Alan Rickmann („Harry Potter“), Heike Makatsch, Claudia Schiffer, Bill Nighy: Viele bekannte Schauspieler rühren in Episoden-Romanze zu Tränen. Am Ende hat man einen Ohrwurm von „Love is all around“ von Wet Wet Wet und sieht Mr. Bean mit anderen Augen. Wer noch Argumente braucht: Merkur.de listet auf, warum „Tatsächlich... Liebe“ der schönste Weihnachtsfilm aller Zeiten ist.*

„Tatsächlich... Liebe“ gibt es im Stream bei Amazon Prime, Sky, Netflix, TVNOW und im Fernsehen beim ZDF und ZDFneo.

Sie wollen eine Übersicht, was es alles bei Netflix gibt? Hier ist das Programm für die neuen Serien und Filme im Dezember.* - *ruhr24.de, merkur.de und tz.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/Universal Pictures (UIP) | Jonathan Prime

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare