1. wa.de
  2. Verbraucher

Sollte man Wasser zweimal im Wasserkocher aufkochen? Das ist zu beachten

Erstellt:

Von: Kristina Köller

Kommentare

Ein Wasserkocher gehört einfach in die Küche. Aber: Darf man darin Wasser zweimal aufkochen oder ist das schädlich? Das sollten Sie beachten.

NRW - Fast jeder Haushalt hat einen Wasserkocher - und viele Nutzer kochen einen Rest Wasser vom vorherigen Gebrauch ein zweites Mal auf. Diejenigen, die das nicht tun, fragen sich womöglich, ob sie es ruhig tun könnten. Doch was ist eigentlich richtig? Darf man Wasser im Wasserkocher zweimal aufkochen?

Wasserkocher: Darf ich Wasser zweimal aufkochen?

Die Antwort vieler Gerätehersteller darauf lautet geo.de zufolge: nein. In den Bedienungsanleitungen finde sich der Hinweis: „Kochen Sie übriggebliebenes Wasser kein zweites Mal auf“ - so oder ähnlich. Doch was steckt dahinter?

Der Grund, warum man Wasser im Wasserkocher kein zweites Mal aufkochen sollte, ist dem Portal zufolge, dass sich beim langen Stehen giftige Rückstände des Gefäßmaterials im Wasser ansammeln könnten. Bei Edelstahlkochern sind das Spuren von Nickel. Diese Rückstände könnten beim Verbraucher allergische Reaktionen auslösen, heißt es.

Wasser im Wasserkocher mehrfach erhitzen? Bei Geräten mit diesem Siegel wohl kein Problem

Doch es gibt auch andere Meinungen dazu, ob man Wasser im Wasserkocher mehrfach kochen kann. So zitiert das Portal hna.de den Experten Gisbert Lemke vom Prüflabor der SGS Institut Fresenius: „Die Angst vor abgestandenem Kochwasser ist ein Relikt aus der Zeit der Tauchsieder und Teekessel.“ Moderne Wasserkocher würden auf Produktsicherheit geprüft. Verbrauchern gibt er den Tipp, beim Kauf eines neuen Wasserkochers auf das GS-Siegel zu achten. Hausgeräte mit diesem Siegel wiesen nur selten problematische Belastungen auf.

Wer sich vor Keimen und Bakterien in abgestandenem Wasser fürchtet, kann diese Sorge übrigens zur Seite schieben, da diese dem Institut zufolge beim erneuten Aufkochen abgetötet werden.

Wasserkocher
Darf man Wasser im Wasserkocher zweimal aufkochen? Diese Frage stellt man sich immer wieder. © Martin Gerten/dpa

Wasserkocher: Wasser mehrfach erhitzen? So vermeiden Sie es

Unterm Strich muss also jeder selbst entscheiden, ob er Wasser im Wasserkocher zweimal oder gar mehrfach aufkochen will. Im Zweifel schadet es sicher nicht, auf die Herstellerhinweise zu hören, und das nicht zu tun. Ein ganz praktischer Tipp liegt aber auf der Hand: Bei jedem Koch-Vorgang nur so viel Wasser erhitzen, wie man auch tatsächlich braucht. Dann bleibt nichts übrig und das Problem taucht gar nicht erst auf.

Ein ebenfalls beliebter Haushaltshelfer ist die Spülmaschine. Bei der Bedienung stellt sich immer wieder die Frage: Sollte man die Spülmaschine nach Ende des Programms öffnen oder geschlossen halten? Und genau diese Frage stellt sich auch beim Backofen: Sollte man den Ofen, wenn das Essen fertig ist, öffnen oder geschlossen halten.

Auch interessant

Kommentare