Günstige Tage

Brückentage liegen für Arbeitnehmer nicht optimal, aber: So verdoppeln Sie Ihren Urlaub 2021

Die Feiertage 2021 liegen nicht gerade Arbeitnehmer freundlich. Dennoch können Sie Ihren Urlaub mit Brückentagen nahezu verdoppeln. So geht‘s.

Hamm - Für Arbeitnehmer ist es jedes Jahr einer der wichtigsten Aspekte: Wie verteile ich meinen Urlaub am sinnvollsten? Im Schnitt haben Beschäftigte in Deutschland 28,2 Urlaubstage pro Jahr. Mal sind es etwas mehr, mal etwas weniger.

LandDeutschland
HauptstadtBerlin
Bevölkerung83,02 Millionen (2019)
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Urlaub 2021 verdoppeln: Mit diesen Feier- und Brückentagen funktioniert es

Da will die Verteilung gut durchdacht sein. Oft lässt sich etwa mithilfe von Feiertagen und den jeweiligen Brückentagen viel Urlaub nehmen, ohne dafür zu viele der freien Tage zu opfern.

Doch im Jahr 2021 gibt es schlechte Nachrichten: Die meisten gesetzlichen Feiertage in NRW wie auch in ganz Deutschland fallen auf ein Wochenende - darunter zum Beispiel der Maifeiertag am 1. Mai (Samstag) und der Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober (Sonntag).

Dennoch rechnet travelcircus.de vor, wie Sie Ihren Jahresurlaub 2021 verdoppeln können. Schon zu Beginn des Jahres gibt es die erste Möglichkeit dazu.

Urlaub 2021 verdoppeln: Nutzen Sie Neujahr

Weil Neujahr 2021 auf einem Freitag liegt, startet das Jahr mit einem Drei-Tage-Wochenende. Nehmen Sie die anschließende Woche noch frei, können Sie zehn Tage Urlaub machen, müssen aber nur fünf einreichen.

Einen Urlaubstag weniger benötigen Sie in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen-Anhalt, wo der 6. Januar (2021 ein Mittwoch) ein Feiertag ist - nämlich Heilige Drei Könige.

Urlaub 2021 verdoppeln an Ostern 2021

Über die Ostertage lässt sich auch mit wenigen Urlaubstagen viel herausholen, denn: Karfreitag (6. April) und Ostermontag (8. April) sind ohnehin gesetzliche Feiertage. Das heißt: Wenn Sie vom 9. bis 12. April vier Tage Ihres Urlaubs nehmen, haben Sie unterm Strich neun Tage Urlaub.

Natürlich können Sie auch noch mehr investieren: Nehmen Sie die vier Tage in der ersten und vier weitere in der zweiten Oster-Woche Urlaub, sind es inklusive den insgesamt drei Wochenenden 16 Tage, in denen Sie nicht arbeiten müssen.

Urlaub 2021 verdoppeln: Brückentag nach Christi Himmelfahrt

Der Tag der Arbeit (1. Mai) fällt auf einen Samstag - und ist damit keine Option, um Urlaub zu verlängern. Die nächste Möglichkeit bietet sich an Christi Himmelfahrt 2021 am 13. Mai. Dieser Feiertag liegt wie gewohnt an einem Donnerstag.

Entscheiden Sie sich dafür, den 14. Mai als Brückentag freizunehmen, können Sie mit einem Urlaubstag an vier Tagen der Arbeit fern bleiben.

Urlaub 2021 verdoppeln über Pfingsten

Zunächst einmal: Verlängern Sie Ihren Urlaub nach Christi Himmelfahrt, können Sie sechs Tage Urlaub nehmen, um hinterher zwölf Tage am Stück frei zu haben. Erst am Dienstag nach Pfingstmontag müssten Sie dann wieder arbeiten geben.

Die andere Option: Sie gönnen sich nach Pfingstmontag vier Tage Urlaub - also vom 25. bis zum 28. Mai. Das Ergebnis sind neun Tage am Stück frei.

Urlaub 2021 verdoppeln mithilfe von Brückentag nach Fronleichnam

Fronleichnam ist am 3. Juni - ein Donnerstag. Heißt: Mit einem Urlaubstag am darauf folgenden Freitag können Sie vier Tage am Stück zuhause bleiben.

Doch diese Verlängerung der arbeitsfreien Zeit mithilfe dieses Brückentages ist nicht in ganz Deutschland möglich: Fronleichnam ist nur in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland ein gesetzlicher Feiertag.

Urlaub 2021 verdoppeln: Auch der Weltkindertag ist ein Feiertag

Der Weltkindertag am 20. September ist auch ein Feiertag, was viele sicherlich nicht gewusst haben. Diesen „Luxus“ haben aber nur die Bürger im Bundesland Thüringen.

Wenn die Thüringer also vom 21. bis 24. September vier Tage Urlaub nehmen, haben sie am Ende neun freie Tage am Stück. Auch Ruhr24.de* berichtet, wie sich der Urlaub 2021 verdoppeln lässt.

Urlaub 2021 verdoppeln mithilfe von Allerheiligen

Weil der Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober im Jahr 2021 ein Samstag ist, bietet sich erst im November wieder die Chance auf einen verlängerten Urlaub - und zwar nach Allerheiligen am 1. November.

Besagter Montag ist in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland ein gesetzlicher Feiertag. Heißt: vier Urlaubstage vom 2. bis 5. November zu nehmen folgt am Ende zu neun freien Tage in Folge.

Urlaub 2021 verdoppeln: Buß- und Bettag in einem Bundesland

Einzig in Sachsen ist auch der Buß- und Bettag am 17. November (Mittwoch) ein Feiertag. Bedeutet: Sie müssen „nur“ zwei Urlaubstage beantragen und können fünf Tage frei machen. Alternativ können Sie natürlich auch die zwei Tage davor nehmen, sodass sie am Ende neun Tage nicht zur Arbeit müssen. *Ruhr24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Patrick Pleul/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare