1. wa.de
  2. Verbraucher

Rückruf von Waschmaschine: Hersteller sucht explizit nach Kunden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Victoria Maiwald

Kommentare

Wäsche waschen kann gefährlich sein. Zumindest wenn man zu den 30 Kunden zählt, die aktuell eine von einem Rückruf betroffene Waschmaschine benutzen.

Dortmund – Dieser Rückruf ist eigentlich schon zwei Jahre alt und dennoch aktuell. Denn noch immer waschen 30 Kunden ihre Wäsche mit einer womöglich defekten Waschmaschine. Das kann gefährlich werden, warnt der Hersteller. Besitzer einer Siemens-Waschmaschine sollten sich umgehend melden.

UnternehmenBSH Hausgeräte GmbH
Gemeinschaftsunternehmen vonBosch und Siemens
CEOCarla Kriwet (1. Juli 2020–)

Rückruf: Waschmaschine von Siemens stellt „erhebliches Verletzungsrisiko“ dar

Es sind nicht immer Lebensmittel, die von Rückrufen betroffen sind. Bereits im März 2020 informierte die BSH Hausgeräte GmbH über einen Rückruf von Waschmaschinen der Marken Bosch, Siemens und Constructa. Die Maschinen wurden im Jahr 2019 produziert und seien möglicherweise in der Innentrommel beschädigt.

Die Beschädigung der Innentrommel könne dazu führen, dass sich eine mechanische Verbindung unter Umständen beim Schleudervorgang lösen könne und somit laut Hersteller ein „erhebliches Verletzungsrisiko“ darstellt. Zwei Jahre nach diesem Rückruf besteht das Risiko noch immer.

Waschmaschine von Siemens von Rückruf betroffen – Hersteller sucht 30 Kunden

Denn aktuell ist die BSH Hausgeräte GmbH laut des Portals Produktwarnung weiterhin auf der Suche nach 30 Kunden, die sich nach dem letzten Rückruf noch nicht gemeldet hätten. Speziell solle es sich laut Portal um Waschmaschinen von Siemens mit der Nummer FD 9902 handeln.

Um zu prüfen, ob die eigene Waschmaschine von dem Rückruf betroffen ist, sollten Kunden ihre Maschine mit dem Bild (siehe unten) vergleichen. Ähnelt sie der Abbildung, sollten weitere Schritte eingeleitet werden, wie RUHR24 berichtet.

Dazu sollen Kunden die Modellnummer (E-Nr.) und die vierstellige Chargennummer (FD) sowie die Z-Nummer, die sie auf dem Typenschild des Gerätes zu finden ist, notieren. Das Typenschild ist entweder auf der Innenseite der Tür oder auf der Rückseite der Waschmaschine angebracht.

Waschmaschine Rückruf
Ähnelt die eigene Waschmaschine diesem Bild, sollten Kunden weitere Schritte unternehmen, um zu prüfen, ob das Gerät vom Rückruf betroffen ist. © BSH Hausgeräte GmbH, Monkey Business/Imago, Collage: RUHR24
Hinweis zu Waschmaschinen-Rückruf
Die Modellnummer (E-Nr.), die vierstellige Chargennummer (FD) sowie die Z-Nummer finden Kunden auf der Innenseite der Tür oder auf der Rückseite der Waschmaschine. © BSH Hausgeräte GmbH, Monkey Business/Imago, Collage: RUHR24

Waschmaschinen-Rückruf: Wichtiger Hinweis soll Sicherheitsrisiko senken

Die Nummern können auf der Website der BSH GmbH überprüft werden. Haben Kunden Probleme dabei, die entsprechenden Nummern zu überprüfen, können sie sich an den Hersteller wenden. Die kostenlose Servicenummer 089 35 880 5137 ist täglich zu erreichen. Auch per E-Mail können Kunden Kontakt aufnehmen: sicherheitsaktion@bshg.com.

Sollte es sich bei der Waschmaschine um ein vom Rückruf betroffenes Gerät handeln, wird es vom Hersteller kostenlos ausgetauscht. Wichtig: Bis zum Umtausch sollte die betroffene Waschmaschine nicht mit mehr als 800 Umdrehungen pro Minute betrieben werden, so sollen Sicherheitsrisiken minimiert werden.

Die Zeitanzeige auf der Waschmaschine zeigt nur noch eine Minute - doch dann läuft das Programm um einiges länger. Kennt jeder. Warum ist das so?

Auch interessant

Kommentare