Gefahr beim Verzehr

Rückruf: Diese Schokolade nicht essen - Produkt bei Edeka, Rewe und Co. erhältlich

Diese süße Sünde kann zur Gefahr werden: In ganz Deutschland wird Schokolade einer bestimmten Marke zurückgerufen. Kunden können sie im Geschäft zurückgegeben.

  • Es gibt in Supermärkten in ganz Deutschland einen Rückruf* von Schokolade.
  • Der Hersteller warnt vor dem Verzehr seines Produkts.
  • Es werden bestimmte Chargen der Süßigkeit zurückgefordert.

Hamm - In Supermärkten in ganz Deutschland wird eine Schokolade zurückgerufen. Der Hersteller „Plant for the Planet“ warnt vor seinem eigenen Produkt. Kunden sollen es nicht essen, da es verunreinigt sein könnte. Der Rückruf ist bereits durch das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit veröffentlicht geworden.

UnternehmenPlant for the Planet
Gründung2007
RechtsformStiftung
GründerFrithjof Finkbeiner und Felix Finkbeiner
SitzUffing an Staffelsee (Bayern)

Rückruf von Schokolade: Hersteller „Plant for the Planet“ warnt vor Produkt bei Rewe, Kaufland, Edeka und Co.

Der Hersteller „Plant for the Planet“ ruft den Artikel „Die Gute Schokolade" in mehreren Ausführungen zurück. Welche Supermärkte konkret von dem Rückruf betroffen sind, ist in der Veröffentlichung des Bundesamts noch nicht erkenntlich. Laut Hersteller wird die Süßigkeit in verschiedenen Supermärkten und Drogerien in Deutschland und Österreich verkauft, darüber berichtet WA.de*.

Die Supermärkte in Deutschland sind:

  • Rewe
  • Edeka
  • Kaufland
  • Combi
  • famila
  • Feneberg
  • sky Märkte
  • Hieber
  • verschiedene Dorf- und Weltläden

In Österreich handelt es sch um folgende Läden:

  • Billa
  • Sutterlüty
  • Merkur

Rewe, Edeka und Kaufland von Rückruf betroffen: „Die Gute Schokolade“ kann Plastik enthalten

Die Gute Schokolade wird in vielen deutschen Supermärkten wie Rewe, Edeka und Kaufland verkauft. Nun gibt es einen Rückruf.

Betroffen von dem Rückruf sind die Schokoladen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 03.05.2021. Es handelt sich um die normale Edition von „Die Gute Schokolade“ 100 Gramm, Charge 1327088, „Die Gute Schokolade - mit Dresden Stück für Stück Gutes tun“ 100 Gramm, Charge 1327086 und „Die Gute Schokolade - mit Bogen Stück für Stück Gutes tun“ 100 Gramm, Charge 1327089.

Im Rahmen einer Routinekontrolle seien dem Hersteller eine mögliche Verunreinigung mit Plastikstücken gemeldet worden. Vom Verzehr wird dringend abgeraten. Deswegen hat sich "Plant for the Planet" entschlossen, die betroffenen Chargen zurückgerufen. Über den Schoko-Rückruf bei Rewe und Co. berichten auch die Kollegen von Ruhr24.de.*

Rückruf von Schokolade: So können Kunden mit dem Produkt umgehen

Verbraucher werden gebeten, sich an das Servicetelefon des Unternehmens (08808/9345) zu wenden. Die betroffenen Produkte können in den Supermärkten zurückgegeben werden, in denen die Schokolade gekauft wurde. Der Kaufpreis wird erstattet.

Bei Aldi kann auch die Salami gefährlich werden: Das Produkt birgt Salmonellen-Gefahr. Das ist nicht der einzige Rückruf bei Aldi: Bei Verwechslung von diesem Produkt, drohen Kunden zu ersticken - der Hersteller ruft es in ganz Deutschland zurück. Große Gefahr besteht bei einem Tee, der bei stillenden Müttern beliebt ist. Es droht eine Vergiftung.

Auch bei einer anderen Schokolade ist Vorsicht* geboten. Sie wird zurückgerufen. In einigen Packungen eines Uncle Ben‘s Reis* können sich Glassplitter befinden. Der Hersteller hat einen bundesweiten Rückruf angeordnet. Bei Aldi Nord sind Gewürzgurken aus dem Verkauf genommen worden. Bereits gekaufte Produkte sollten dringend zurückgegeben werden.  - *WA.de und Ruhr24.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare