Markenschlager

Vorsicht, Pudding-Liebhaber: Rückruf von beliebter Sorte wegen gefährlicher Keime

Rückruf bei Aldi, Lidl, Rewe, Edeka und weiteren Supermärkten: Weil eine Charge verschiedener Puddingsorten möglicherweise Keime enthält, wird ein beliebter Pudding zurückgerufen.

Hamm - Bei mehreren Discountern und Supermärkten wie Aldi, Lidl, Rewe und Edeka hat es einen Rückruf gegeben. Bei dem betroffenen Produkt handelt es sich um einen Markenschlager der Marke Landliebe. Das Unternehmen stellt viele Molkereiprodukte her, die sich gemeinhin großer Beliebtheit erfreuen. Nun sollten Verbraucher ihren Pudding der Firma Landliebe jedoch besser nicht verzehren. Denn das Produkt birgt Gesundheitsgefahr.

KonzernLandliebe Molkereiprodukte GmbH
SitzHeilbronn
LeitungJan Kruise
Gründung1980

Rückruf von Landliebe-Pudding: Hersteller warnt vor Produkt bei Rewe, Lidl, Aldi und Co.

Das Portal Produktwarnung.eu warnt ausdrücklich vor dem Verzehr der betroffenen Produkte von Landliebe. In diesem Fall sind mehrere Sorten des Puddings von dem Rückruf betroffen.

Das ist allerdings nicht der einzige Grund, weshalb der Rückruf große Wellen schlägt. Als großes Unternehmen veräußert Landliebe seine Produkte in fast allen Discountern und Supermärkten. Dazu zählen neben Aldi, Lidl und Rewe beispielsweise auch bei Edeka und Netto.

Wer kürzlich den betroffenen Pudding der Marke Landliebe gekauft hatte, sollte diesen besser nicht konsumieren. Wie das Unternehmen mitteilte, herrscht kann es bei einer Missachtung der Warnung zu ernsthaften gesundheitlichen Schäden kommen.

Im schlimmsten Fall enthalten die Pudding-Sorten gesundheitsschädliche Keime.

Im Rahmen der Qualitätssicherung seien laut Hersteller bei diesen Produkten mikrobiologische Beeinträchtigungen festgestellt worden. Es handelt sich also genauer gesagt um bestimmte Keime. Welche Art Keime das genau sind, ist aktuell noch unklar. Diese Ungewissheit macht die potenzielle Gefahr eines Verzehrs also aktuell noch größer.

Rückruf bei Aldi, Lidl und Co.: Folgende Landliebe-Pudding-Produkte werden zurückgerufen

  • Landliebe Grießpudding Traditionell mit dem MHD 21.12.2020
  • Landliebe Grießpudding Zimt mit dem MHD 21.12.2020
  • Landliebe Sahne Pudding Schokolade mit dem MHD 21.12.2020

Bei dem vom Rückruf betroffenen Pudding handelt es sich lediglich um die Charge mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 21.12.2020. Außerdem sind lediglich die Produkte im 4 x 125 Gramm-Becher betroffen. Alle anderen Chargen und Artikel, die oben nicht genannt wurden, sind nicht betroffen. Darauf weist das Unternehmen Landliebe ausdrücklich hin.

Rückruf bei Aldi, Lidl und Co.: Geld-zurück-Garantie für Landliebe-Pudding-Produkte

Wie sollten sich Verbraucher verhalten, die kürzlich eines dieser betroffenen Produkte gekauft hat? Kunden haben die Möglichkeit, den Artikel in der jeweiligen Verkaufsstätte zurückzugeben. Der Konzern Landliebe weist darauf hin, dass Verbrauchern auch ohne Vorlage eines Kassenzettels den vollen Kaufpreis des Puddings zurückerstattet wird.

Diese drei Pudding-Sorten sind vom Rückruf bei der Firma Landliebe betroffen.

Zudem beantwortet die Firma Verbraucheranfragen unter der E-Mail Adresse: kundenservice@frieslandcampina.com. Darüber hinaus entschuldigt sich der Konzern öffentlich für die Unannehmlichkeiten. Auch merkur.de berichtet über den Pudding-Rückruf der Marke Landliebe*.

Ein Rückruf wie dieser ist keine Seltenheit. Teilweise nehmen die Rückrufe sogar noch ganz andere Ausmaße an, da zahlreiche Verkaufsstellen betroffen sind oder die Gesundheitsgefahr immens ist. In diesem Fall könnte wie gesagt beides der Fall sein. Die Gesundheitsgefahr ist ob der nicht betitelten Keime ungewiss und Verkaufsstellen könnte es ebenfalls eine Menge geben, da Landliebe seine Produkte über Discounter wie Aldi, Lidl, Rewe, Edeka und Netto veräußert.

Erst vor Kurzem kam es zu einem Rückruf, bei dem Weihnachtsschokolade im großen Stil zurückgerufen wurde. Betroffen waren durchweg alle Supermärkte. Zuvor wurde Schimmel gefunden. - *merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Daniel Karmann / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare