Snack nicht essen

Rückruf bei Action: Verbotene Chemikalie aus Indien in Riegel gefunden

Brenzliger Rückruf bei Action: Ein Snack aus dem Discounter wird zurückgerufen. In dem Riegel ist eine Chemikalie gefunden worden, die auch für Bomben benutzt wird.

Hamm - Der Discounter Action aus den Niederlanden hat einen Rückruf bekannt gegeben. In dem Geschäft wird ein Knabber-Riegel verkauft, der eine Chemikalie enthalten kann. Betroffen sind Produkte aus mehreren Monaten Verkauf. Wer den Snack gekauft hat, sollte ihn nicht essen.

UnternehmenAction
SitzZwaagdijk, Niederlande
LeitungSander van der Laan
Mitarbeiterzahletwa 46.000
Umsatzetwa 4,216 Mrd. EUR (Stand 2018)

Die Chemikalie, die in dem betroffenen Sesam-Riegel gefunden wurde, wird unter anderem vom Militär zum Bau von Streubomben benutzt. Die Substanz ist in der Europäischen Union (EU) nicht zugelassen.

Rückruf bei Action: Chemikalie in Sesam-Riegel gefunden - Substanz in der EU verboten

Bei dem vom Rückruf betroffenen Sesam-Riegel wurden Rückstände von Ethylenoxid gefunden, die den Höchstwert überschreiten. Die Chemikalie ist in der EU verboten. Es handelt sich um ein hochentzündliches Gas, das mit der Luft explosionsfähige Gemische bilden kann. Ethylenoxid-Gas kann als Desinfektionsmittel für Nahrungsmittel, Textilfasern, medizinische Geräte und organische Dämmstoffe wie Wolle und Pflanzenfasern verwendet werden.

Ethylenoxid wird auch vom Militär eingesetzt, es kann für Aerosol-Kleinbomben, etwa Streubomben, benutzt werden. Die Chemikalie tötete Bakterien, Pilze und Viren ab. Es kann beispielsweise für die Sterilisation von Kräutern benutzt werden, jedoch ist diese Praxis seit 1981 in Deutschland verboten, da beim Prozess giftiges 2-Chlorethanol entstehen kann. Sowohl Ethylenoxid und 2-Chlorethanol sind hochgiftig und können das Erbgut verändern.

Sesam-Riegel enthält giftige Chemikalie: Dieses Produkt ruft Action zurück

Die gefährliche Chemikalie wurde jetzt im Sesam-Riegel „Sesam Snaps 108g“ gefunden. Es handelt sich um die 108 Gramm-Packungen mit viermal 27-Gramm-Riegeln. Sie wurden bei Action im Zeitraum vom 15. September 2020 bis zum 12. November 2020 verkauft.

ArtikelSesam Snaps 108 g (4×27 g)
Artikelnummer2580337
Mindesthaltbarkeitsdatum09.2021
Batchnummer09.2021.3

Der Riegel wird in Indien hergestellt und durch die Firma Kubizz B.V. für den Discounter importiert. Kunden, die Fragen zum Produkt haben, können sich an Kubizz via Telefon +31 168 407199 (Niederlande) oder per E-Mail an info@kubizz.com wenden.

Dieser Sesam-Riegel wird bei Action zurückgerufen.

Das Produkt sollte auf keinen Fall gegessen werden. Wer die vom Rückruf betroffenen Packungen gekauft hat, kann sie in den jeweiligen Filialen des Discounters zurückgeben. Action zahlt dann den Kaufpreis zurück.

Immer wieder Ethylenoxid: Warum die giftige Chemikalie von Herstellern benutzt wird

Die Chemikalie tritt in den vergangenen Wochen häufiger auf. Zuletzt wurde bei Lidl ein Müsli zurückgerufen, das Ethylenoxid enthält. Ruhr24.de berichtet, dass verstärkt Sesam betroffen ist.*  Zu den größten Sesam-Produzenten zählen der Sudan oder Indien, in denen der Einsatz von Ethylenoxid noch erlaubt ist. Dabei kann die Chemikalie Schwindel, Kopfschmerzen und Übelkeit auslösen.

Auch das Traditionsunternehmen Landliebe muss aktuell ein Produkt zurückrufen, das Keime enthalten kann. (Mehr Verbraucher-Themen hier)

Rubriklistenbild: © © Andreas Rother

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare