Für Schwangere besonders riskant

Rückruf bei Rewe: Achtung, Finger weg von diesem Fisch - nicht essen!

Forellen-Filets der Rewe-Marke „Ja!“ sind von einem Rückruf betroffen. Bei Verzehr droht Verbrauchern eine Listerien-Erkrankung. Die kann für bestimmte Menschen gefährlich sein.

Hamm/Steinbach - Großer Produkt-Rückruf: Kunden sollten bestimmte Forellen-Filets der Rewe-Marke „Ja!“ nicht essen - wegen einer möglichen Belastung mit Listerien. Der Hersteller Krone GmbH ruft Packungen mit dem Produkt zurück.

Rewe GmbHLebensmitteleinzelhändler
SitzKöln
Gründung1927

Rückruf: Forellen-Filets der Rewe-Marke „Ja!“ nicht essen

Betroffen sein könnten wacholdergeräucherte, aufgetaute Forellen-Filets ohne Haut (125 Gramm Fertigpackung, Lot: 0121290703A) mit dem Verbrauchsdatum 21. August 2021, wie das Unternehmen mit Sitz in Steinbach im hessischen Hochtaunuskreis mitteilte. Die Warnung vor den Forellen-Filets der Rewe-Marke „Ja!“ gilt demnach für die folgenden Bundesländer - darunter auch NRW:

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Hessen
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Sachsen
  • Thüringen.

In einer einzelnen Probe der Forellen-Filets der Rewe-Marke „Ja!“, deren Analyseergebnis erst jetzt vorliege, sei Listeria monocytogenes nachgewiesen worden, hieß es. Alle weiteren Proben derselben Charge seien einwandfrei gewesen. Da das Verbrauchsdatum des Artikels bereits seit dem 21. August 2021 abgelaufen sei, sei das Produkt bereits seit knapp einer Woche nicht mehr im Handel erhältlich. Für den Fall, dass noch einzelne Packungen beim Verbraucher lagern sollten, werde von deren Verzehr dringend abgeraten.

Rückruf: Forellen-Filets der Rewe-Marke „Ja!“ nicht essen - Listerien-Erkrankung möglich

Eine Listerien-Erkrankung äußere sich meist innerhalb von 14 Tagen nach Infektion mit Durchfall und Fieber. Insbesondere Schwangere, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem könnten schwerere Krankheitsverläufe mit Blutvergiftung und Hirnhautentzündung entwickeln. Bei Schwangeren könne, sogar ohne Symptome, das ungeborene Kind geschädigt werden.

Rückruf bei Forellen-Filets der Rewe-Marke „Ja!“: Bei Verzehr droht eine Listerien-Erkrankung.

Personen, die die Forellen-Filets aus der betroffenen Charge der Rewe-Marke „Ja!“ gegessen haben und schwere oder anhaltende Symptome entwickelten, sollten ärztliche Hilfe aufsuchen und auf eine mögliche Listerien-Infektion hinweisen. Schwangere, die es verzehrt haben, sollten sich auch ohne Symptome in ärztliche Behandlung begeben und sich beraten lassen. Für andere Personen ohne Symptome sei dies nicht sinnvoll, hieß es.

Nicht immer sind es Lebensmittel, die zurückgerufen werden. Das Unternehmen Woolworth Deutschland ist derzeit auch von einem Rückruf betroffen. Dabei geht es um eine Armbanduhr, die Nickel enthalten könnten. - dpa

Rubriklistenbild: © Christian Charisius

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare