1. wa.de
  2. Verbraucher

Rewe führt Fleischtheke für vegane Produkte ein - in NRW bereits gestartet

Erstellt:

Von: Simon Stock

Kommentare

Große Neuerung bei Rewe: Die Supermarkt-Kette bietet vegane Produkte ab sofort auch an eigenen Frischetheken an. Allerdings noch nicht in allen Filialen.

Hamm - Der Trend zur veganen Ernährung in Deutschland hält unvermindert stark an - kein Wunder angesichts immer neuer Schockvideos wie dem aus Zulieferbetrieben des Fleischkonzerns Westfleisch oder dem Ekel-Skandal in einem Werner Schlachtunternehmen. Große Hersteller wie Rügenwalder oder Wiesenhof haben ihr Angebot um vegane Produkte erweitert; viele Supermärkte und Discounter räumen Regalmeter für sie frei.

SupermarktRewe
HauptsitzKöln
Gründung1927

Rewe mit Neuerung: Vegane Produkte jetzt auch an der Frischetheke

Der Supermarkt-Riese Rewe reagiert nun noch konsequenter auf die gestiegene Nachfrage nach veganen Produkten. Ab sofort bietet er sie in bundesweit 50 Filialen testweise auch an Bedientheken an - frei portionierbar statt nur eingeschweißt und in festen Mengen in separaten Regalen.

Der Vegan-Bereich ist in der Regel im Thekenbereich von Feinkost oder Käse zu finden, mit einer Scheibe getrennt von Waren mit tierischen Bestandteilen. Die veganen Produkte sind am V-Label Vegan zu erkennen. „Mit dem neuen Service untermauert Rewe einmal mehr den strategischen Anspruch, vegane Ernährung konsequent zu begleiten und Verbraucher:innen entsprechende Sortimente zu bieten“, heißt es dazu vollmundig auf der Internetseite der Supermarkt-Kette.

Die vegane Auswahl in den Bedientheken umfasst pflanzliche Alternativprodukte für Fleisch, Wurst, Käse und Fisch. Im Angebot hat Rewe etwa vegane Salami und vegane Leberwurst, vegane Grillspieße und veganes Steak, verschiedene gereifte Käsealternativen oder auch vegane Feinkostsalate, heißt es in der Mitteilung des Unternehmens.

Vegane Frischetheke in Rewe-Märkten in Köln, Düsseldorf und anderen NRW-Städten

Der Start des neuen Serviceangebots ist bereits in Rewe-Märkten in NRW-Städten wie Köln, Düsseldorf, Bonn, Leverkusen, Kaarst und Erftstadt oder in anderen Großstädten wie Berlin, Dresden, München, Hannover oder auch Hamburg erfolgt. Seit dem 19. September gibt es den Service testweise in mehr als 50 Märkten in ganz Deutschland.

„Die Förderung der veganen Ernährung ist für Rewe ein wichtiger Bestandteil für den Tier-, Umwelt- und Klimaschutz. Daher freuen wir uns, mit den frischen, veganen Produkten in der Bedientheke unser ohnehin schon großes Angebot in dem Bereich zu komplettieren“, sagt Stefan Weiss, Geschäftsbereichsleiter Vertrieb bei der Supermarkt-Kette. Und dass man mit Vegan auch immer mehr Geld verdienen kann, wird sicher auch nicht ganz unerheblich sein.

Vegane Frischetheke bei Rewe
Große Neuerung bei Rewe: Die Supermarkt-Kette bietet vegane Produkte ab sofort auch an eigenen Frischetheken an. Allerdings nicht in allen Filialen. © Mariella Vagabundo/Rewe

Riesiger Rückruf von Käse: Ein Hersteller warnt vor metallischen Fremdkörpern in mehreren Produkten. Sie werden nicht nur bei Aldi, Lidl und Edeka verkauft.

Auch interessant

Kommentare