Foto entfacht Diskussion

Entdeckung in Rewe-Tüte macht Ärger - „Verstehe nicht, wie man ...“

Rewe-Tüte
+
Kleiner Joghurt, große Diskussion: Die Entdeckung in der Rewe-Tüte sorgt für Unmut und Online-Ärger.

Ein Rewe-Kunde äußert online seinen Unmut über eine Gratis-Aktion. Und nicht alle können diesen so recht nachvollziehen.

München - Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul? Ein Rewe*-Kunde sieht das ganz anders, und er hat dafür seine Gründe. Über Reddit machte er kürzlich ihrem Ärger Luft. Anonym unter dem Namen „nichtklinki“ (der Avatar sieht männlich aus, daher dürfte es sich um einen männlichen Kunden handeln). Und im Board „VeganDE“ - was schon einen Hinweis gibt, was ihn so erzürnt hat. Mehrere Dutzend Kommentare waren die Folge.

Rewe-Kunde ärgert sich über Gratis-Joghurt

„Rewe-Lieferservice gibt bei einem komplett veganen Einkauf einen nicht veganen Joghurt dazu“, ärgert er sich. Und kennzeichnet seine Beobachtung als „Unerfreulich“.

Später legt er nach - immer noch verärgert. Aber natürlich in dem Wissen, dass es von Rewe nett gemeint war. „Wir werden den nicht wegschmeißen, das wäre natürlich Quatsch. Und ich werde mich da auch nicht beschweren. Wahrscheinlich war das einfach eine Aktion und ich bin mir auch im Klaren, dass dabei dann nicht vorher der Einkauf analysiert wird. Es ist einfach nur ein kleines Ärgernis.“

Rewe: Unmut über Geschenk können viele nicht nachvollziehen

Selbst in der Vegan-Gruppe kann nicht jeder die Aufregung nachvollziehen. „Komm klar“, heißt es. Und einer schreibt: „Verstehe nicht, wie man sich über Gratis-Lebensmittel beschweren kann. In diesem Fall hast du ja nicht mal den Produzenten mit deinem Geld unterstützt. Einfach einem nicht-veganen Freund mitbringen.“

Ein weiterer Punkt: „Da würde ich jetzt einfach denken, dass sie bestimmt Dutzende dieser Tüten mit unterschiedlichsten Produkten packen und einfach dabei nicht (mehr) nachdenken. Wenn der Chef dann sagt, pack überall einen Joghurt dazu, dann machen die das.“

Rewe: Reddit-Nutzer stichelt nach Unmut-Posting

Absolutes Unverständnis erntet der Unmut des Kunden bei einem anderen Reddit-Nutzer. Er stichelt voller Ironie: „Am besten sofort melden, dann schmeißen sie hoffentlich den Billiglohn-SubSubSubUnternehmen-Mitarbeiter raus. Bei einem Geschenk sollte man schon erwarten können, dass der Mitarbeiter - bei seinen 15-Sek.-pro-Tüte-Pensum - den Inhalt ordentlich analysiert und sich das Wissen über den Geschmack des Kunden aus den Fingern saugen kann.“

Ein anderer User hingegen findet, dass Lieferdienste etwas mehr Fingerspitzengefühl beweisen sollten bei ihren Gratis-Dreingaben: „Ärgere mich auch immer (also so ein ganz klein wenig halt), wenn bei einer Bestellung (also generell, nicht Rewe-bezogen) Gummibärchen oder Schokis mit reingelegt sind. Ich weiß natürlich, dass das als eine nett gemeinte Geste zu verstehen ist, aber die liegt so vielen Annahmen zugrunde. ‚Der Kunde mag bestimmt Schokolade, versucht gerade nicht abzunehmen, hat keine Allergien oder Unverträglichkeiten, ist nicht Vegetarier (bei Gummibärchen ja durchaus auch relevant) oder Veganer ...‘“

Und der Rewe-Kunde, der die ganze Aufregung entfacht hat, ist dann doch nicht so verärgert, wie er erst den Anschein hatte: „Aber wie gesagt, es ist nicht wild und es wird bei uns auch nicht weggeschmissen.“ Bei Kaufland kam es vor einigen Monaten zu einem Tränen-Eklat an der Kasse*. (lin) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare