Tipps fürs Packen

Urlaub im Corona-Jahr 2021: Das alles gehört in die Reiseapotheke

Trotz Corona zieht es viele Deutsche in den Urlaub. Für die Reiseapotheke gilt es einiges zu beachten.

Hamm - Weil die Corona-Zahlen nicht nur in Deutschland sinken, lockern immer mehr Urlaubsländer ihre Regeln und Maßnahmen. Die große Reiselust kann also endlich wieder gestillt werden. Hotels und Ferienwohnungen sind geöffnet und dürfen wieder Gäste empfangen.

Sars-CoV-2Medizinische Bezeichnung des Virus
Covid-19Bezeichnung für die durch das Virus ausgelöste Krankheit
Coronaviren/CoronaBezeichnung für eine Familie von Erregern. Es gibt unterschiedliche Corona-Stämme

Urlaub im Corona-Jahr 2021: Was alles in die Reiseapotheke gehört

Klar, es müssen immer noch Corona-Maßnahmen im Urlaub beachtet werden. Die AHA-Regeln bleiben bestehen: Abstand halten, Hygiene beachten und im Alltag Maske tragen. Das heißt aber auch: Wer in Corona-Zeiten unterwegs ist, sollte die Reiseapotheke entsprechend ergänzen.

Wichtig ist in der aktuellen Pandemielage eine ausreichende Menge an Corona-Masken, wie Ursula Sellerberg von der Bundesapothekerkammer erläutert. Da gibt es einiges zu beachten.

Nutzen Sie zum Beispiel die Alltagsmasken aus reiner Baumwolle, lassen diese sich waschen. Sie sollten sich vergewissern, ob Sie im Urlaubsort eine Möglichkeit zum Waschen des Mund-Nasen-Schutzes haben. Die medizinischen Masken - ganz gleich, ob OP- oder FFP2-Masken - sind Einmal-Artikel. Daher dürfen sie nicht gewaschen werden. Urlauber sollten daher genügend Masken einpacken.

Reiseapotheke in Corona-Zeiten: Masken und Desinfektionsmittel wichtig

Bedenken Sie bei der Zusammenstellung Ihrer Reiseapotheke: In vielen Bereichen sind Corona-Alltagsmasken nicht ausreichend, sondern OP-Masken bzw. FFP2-Masken ohne Ventil verpflichtend. Dies gilt unter anderem für Reisen mit dem Flugzeug oder Bahn.

Corona hat bei vielen Menschen auch das Bewusstsein des Händewaschens verstärkt. Doch nicht überall gibt es dazu eine Möglichkeit. Daher empfiehlt Ursula Sellerberg, ein Desinfektionsmittel dabei zu haben. „Am besten in einer Jackentasche“, sagt sie.

Selbst wenn Sie innerhalb Deutschlands Urlaub machen, wo es in der Regel ein flächendeckendes Apothekennetz gibt: Die Expertin empfiehlt, die Reiseapotheke dennoch gut zu bestücken. Sie verweist auf eine Menge Situationen, in denen es sehr unangenehm werden kann, wenn Sie zum Beispiel das passende Arzneimittel nicht dabei haben.

Das sollten Sie beim Zusammenstellen Ihrer Reiseapotheke Reiseapoteke beachten

Das gilt natürlich auch unabhängig von Corona. Die Zusammenstellung der Reiseapotheke hängt stets stark vom persönlichen Gesundheitszustand des Reisenden ab. Hinzu kommt eine gewisse Grundausstattung. „Die Reiseapotheke sollte wirksame Mittel gegen typische Erkrankungen im Urlaub enthalten und so ausgestattet sein, dass auch die Reisedauer und die Anzahl der Reisenden berücksichtigt werden“, sagte Dirk Schneider, Serviceregionsleiter der AOK Nordwest.

Auch der Urlaubsort spielt dabei eine Rolle. Für Reisen in fernere Länder stehen meist Medikamente gegen eine der häufigsten Reisekrankheiten schlechthin ganz oben auf der Liste: den Reisedurchfall.

Darüber hinaus sollten Urlauber darauf auf eine entsprechende Aufbewahrung der Reiseapotheken achten. Auto sollten Arzneimittel vor allem im Sommer möglichst kühl gelagert werden, rät Ursula Sellerberg von der Bundesapothekerkammer: „Entweder man packt sie in eine Kühlbox oder unter den Beifahrersitz. Dort bleibt es auch bei Sonneneinstrahlung relativ kühl.“ Zureisende sollten ihre Reiseapotheke idealerweise in eine Tasche haben, die am Sitzplatz griffbereit ist.

Reiseapotheke in Corona-Zeiten: Das sollten Sie einpacken

  • genügend Mund-Nasen-Schutzmasken (vor allem OP- oder FFP2-Masken)
  • Desinfektionsmittel
  • persönliche Medikamente
  • Mittel gegen Durchfall
  • Schmerz- und Fiebermittel
  • Augentropfen
  • Nasenspray
  • Verbandmaterial (Schere, sterile Kompressen, Mullbinden, Pflaster, Wunddesinfektionsspray, Einmalhandschuhe, Wund- und Heilsalbe)
  • Sonnenschutzmittel
  • Insektenabweisende Mittel und juckreizstillendes Gel gegen Insektenstiche
  • Malaria-Medikamente (bei Reisen in ein Malariagebiet)

Wer sich in seinem Urlaub viel in der freien Natur bewegt, sollte sich über Zecken-Risikogebiete informieren. Gegen Zecken gibt es einige Tipps und Tricks. Unbedingt eine Zeckenzange einpacken!

In jedem Fall sollten sich Reisende vor ihrem Urlaub über die Corona-Regeln des jeweiligen Landes informieren. Zuletzt hatte unter anderem Italien einige Maßnahmen gelockert. Darüber hinaus entfällt mittlerweile für viele Urlaubsziele die Corona-Testpflicht für Deutsche.

Rubriklistenbild: © Zacharie Scheurer/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare