1. wa.de
  2. Verbraucher

Netflix erhöht die Preise - Steigen auch in Deutschland die Kosten?

Erstellt:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Netflix wird teurer - zumindest in manchen Ländern. Gilt das auch für Deutschland? Was der Streamingdienst zu einer möglichen Preiserhöhung sagt.

Hamm - Eine fast unbegrenzte Auswahl an Filmen und Serien ohne ein prall mit DVDs oder Blu-rays gefülltes Regal: Streamingdienste wie Netflix, Amazon Prime Video oder Disney+ machen es möglich. Gegen einen monatlichen Beitrag haben Nutzer zu jeder Zeit Zugriff auf tausende Titel. In manchen Ländern hat Netflix jetzt die Preise erhöht. Müssen sich auch Nutzer in Deutschland auf höhere Kosten einstellen?

UnternehmenNetflix
Gründung29. August 1997, Scotts Valley
Umsatz25 Millarden US-Dollar (2020)

Netflix erhöht die Preise - auch in Deutschland höhere Kosten?

Rund zehn Prozent mehr müssen neue Netflix-User in den USA und Kanada ab sofort für ihr Abo bezahlen, wie Techbook berichtet. In Amerika steigen die Preise demnach folgendermaßen: Das Basis-Abo (ohne HD, nur ein Stream) kostet in Zukunft 9,99 US-Dollar - zuvor hatte es noch 8,99 US-Dollar gekostet. Für das Standard-Abo (HD, zwei Streams gleichzeitig) werden ab sofort 15,49 US-Dollar statt wie bisher 13,99 US-Dollar fällig. Und für das Premium-Abo (4K, vier Streams gleichzeitig) müssen Nutzer künftig 19,99 US-Dollar bezahlen, während es bislang nur 17,99 US-Dollar kostete.

Im Nachbarland Kanada hat Netflix, wo es nicht nur zu Weihnachten eine große Auswahl an Filmen gibt, dagegen nur die Preise für das Standard-Abo (16,49 statt 14,99 kanadische Dollar) und das Premium-Abo (20,99 statt 18,99 kanadische Dollar) erhöht. Die Kosten für das Basis-Abo bleiben mit 9,99 Dollar unverändert. Diese Preise gelten zwar in beiden nordamerikanischen Ländern zunächst nur für Neukunden des Streamingdienstes. Doch User mit einem bestehenden Abo müssen demnächst auch mit höheren Kosten rechnen. Laut Techbook sollen sie aber immerhin rechtzeitig vor der Erhöhung informiert werden.

Netflix: Preise in USA und Kanada erhöht - was passiert in Deutschland?

Viele Nutzer in Deutschland befürchten nun, dass Netflix die Preise hierzulande ebenfalls anpasst. Wie Techbook berichtet, passierte das auch nach der letzten Erhöhung in den USA, die der Streamingdienst Ende 2020 vollzogen hatte. Wenige Monate später mussten auch deutsche User mehr für ihr Abo bezahlen.

Ein Paar sitzt vor dem Fernseher, auf dem das Netflix-Logo zu sehen ist.
Netflix hat in den USA und Kanada die Preise erhöht. In Deutschland plant der Streamingdienst (vorerst) keine Erhöhung der Kosten. © Daniel Reinhardt/dpa

Dass es auch angesichts der aktuellen Preiserhöhung so kommt, streitet Netflix auf Anfrage von Techbook jedoch ab: „Preiserhöhungen sind länderspezifisch. Die Erhöhung in den USA hat keinen Einfluss auf eine globale Preisänderung und deutet auch nicht darauf hin“, zitiert das Portal aus einem Statement des Streamingdienstes. Preiserhöhungen seien von Zeit zu Zeit nötig, „um das Angebot an Serien, Filmen und Shows kontinuierlich zu erweitern und zu verbessern, ebenso wie die Qualität auf unserem Service“.

Dementsprechend müssen Netflix-Nutzer in Deutschland, von denen viele auf eine zweite Staffel der Erfolgsserie „Squid Game“ hoffen, zunächst wohl keine höheren Preise für ihre Abos befürchten. Dort sind also weiterhin 7,99 Euro für das Basis-Abo, 12,99 Euro für das Standard-Abo und 17,99 Euro fällig. Dass die Kosten in Zukunft aber steigen werden, lässt sich wohl kaum vermeiden.

Auch interessant

Kommentare