Experten von Stiftung Warentest

Mineralwasser-Test 2020: Finger weg von diesen Marken

Eine Person trinkt aus einer Wasserflasche (Symbolfoto)
+
Stiftung Warentest hat 31 Mineralwasser-Sorten unter die Lupe genommen (Symbolfoto)

Durchschnittlich 140 Liter Mineralwasser pro Kopf werden jährlich in Deutschland getrunken. Stiftung Warentest hat 31 Mineralwasser-Marken getestet – mit diesem Ergebnis:

Um den Flüssigkeitshaushalt zu füllen, greifen viele Menschen zu Leitungswasser – aber auch natürliches Mineralwasser ist bei den Deutschen sehr beliebt. Dabei greifen die meisten zu Sorten mit einem mittleren Kohlensäuregehalt. Stiftung Warentest hat jetzt 31 Medium-Mineralwasser getestet* – und kam zu einem insgesamt sehr positiven Ergebnis. Zwei Mineralwasser-Sorten, darunter ein sehr günstiges aus dem Discounter, schnitten sogar mit „sehr gut“ ab. In vier getesteten Produkten wurden jedoch Rückstände eines Pflanzenschutzmittels nachgewiesen und in einem sogar Uran!

HEIDELBERG24* berichtet über das ausführliche Test-Ergebnis von Stiftung Warentest* – und von welchen Mineralwasser-Sorten man besser die Finger lassen sollte. (*HEIDELBERG24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare