Maskenpflicht in NRW

Mundschutz im Supermarkt kaufen? Wie Aldi, Lidl, Rewe, Edeka und Co. reagieren

Zur Coronavirus-Eindämmung gilt bundesweit eine Maskenpflicht. Gibt es in Supermärkten wie Lidl, Aldi, Edeka oder Rewe einen Mundschutz zu kaufen? Ein Überblick.

  • Zur Eindämmung des Coronavirus* gilt ab Montag eine bundesweite Maskenpflicht.
  • Einige Supermarkt-Ketten prüfen den Verkauf von Masken in ihren Filialen.
  • Wir haben bei Aldi, Lidl, Edeka, Rewe und Co. nachgefragt.

Hamm - Um das Coronavirus weiter einzudämmen, haben mittlerweile alle Bundesländer eine Maskenpflicht festgelegt. Sie gilt in erster Linie im öffentlichen Nahverkehr  in Bus und Bahn sowie beim Einkaufen im Einzelhandel.

Viele kleine Unternehmer machen nun aus der Not eine Tugend und verkaufen nun Masken für den Schutz von Mund und Nase. Wo können Verbraucher noch solche Masken kaufen?

Einige der großen Supermarktketten haben bereits angekündigt, in Kürze Masken verkaufen zu wollen. Andere wieder prüfen immerhin diese Möglichkeit, um entsprechend auf die Maskenpflicht in NRW* und Co. zu reagieren.

Wie verfahren die einzelnen Supermarkt-Ketten? Wir haben nachgefragt.

Maskenpflicht: Verkauft Aldi Mundschutz-Masken?

Aldi Nord geht davon aus, dass die Nutzung von Mundschutz oder Alltagsmasken in den kommenden Monaten überall dort zur neuen Normalität zählen wird, wo viele Menschen aufeinander treffen, wie das Unternehmen auf Nachfrage von wa.de* mitteilte.

"Dort, wo eine Mundschutzpflicht erlassen wurde, setzen wir diese selbstverständlich auch in unseren Märkten schnellstmöglich um, indem wir unsere Mitarbeiter mit den geforderten Schutzmaterialien ausstatten", heißt es in der Stellungnahme. Dazu sollen die Mitarbeiter entsprechende Hinweise und Informationen rund um das Thema Mundschutzpflicht an die Hand bekommen. Darunter sei auch eine Anleitung, wie der Mund sicher bedeckt wird.

Die Kunden sollen mit Hilfe entsprechender Hinweise an den Eingängen darüber informiert werden, "dass beim Betreten des Marktes der Mund und die Nase mit einem Tuch, Schal, Maske oder ähnliches abgedeckt sein muss". Die Mitarbeiter der Filialen sollen die Kunden auf diese Regelungen hinweisen.

Ein Verkauf von Mundschutz-Masken gibt es bei Aldi Nord aktuell jedoch nicht. Das Unternehmen prüfe jedoch "größerer Mengen von Schutzmasken oder Alltagsmasken zur Ausstattung aller Mitarbeiter oder für den Verkauf".

Unterdessen will Aldi Süd in der Corona-Krise mit digitalen Zutrittskontrollen die Zahl der Kunden in seinen Filialen begrenzen. Sensoren an den Ein- und Ausgängen sollen dabei die Kundenzahl im Laden in Echtzeit überwachen. "Das Zugangssystem gewährleistet, dass die Auslastungshöchstgrenzen in unseren Filialen nicht überschritten werden", berichtete Aldi-Manager Malte Kuhn.

Insgesamt will der Discounter die Hälfte seiner 1930 Filialen mit den Sensoren ausstatten. Die Filial-Mitarbeiter werden dabei automatisch über eine App, per SMS oder Anrufe über die Auslastung informiert. In einzelnen Filialen soll ein Ampelsystem oder eine Bildschirmanzeige getestet werden, die die Kunden über die Auslastung der Filiale informiert und so den Zugang steuert.

Maskenpflicht: Verkauft Lidl Mundschutz-Masken?

Der Discounter Lidl verkauft aktuell keinen Mund-Nasen-Schutz. Das Unternehmen stelle seinen Mitarbeitern jedoch Masken zur Verfügung.

Eine kostenlose Ausgabe an Kunden sei aktuell nicht geplant, wie das Unternehmen mitteilte. Diesbezüglich sei es in einem engen Austausch mit den zuständigen Behörden.

Maskenpflicht: Verkauft Rewe Mundschutz-Masken?

Die Rewe-Gruppe stattet zunächst ihre Mitarbeiter mit Mund-Nasen-Schutz oder Gesichtsvisieren aus, wie das Unternehmen auf Anfrage mitteilte. 

Für Kunden gilt eine Maskenpflicht beim Einkaufen. Einige Supermarkt-Ketten prüfen den Verkauf von Mundschutz-Masken.

Ob oder wie Rewe seinen Kunden entsprechende Produkte anbieten kann, sei derzeit noch in Prüfung.

Maskenpflicht: Verkauft Kaufland Mundschutz-Masken?

Kaufland arbeite aktuell mit Hochdruck daran, "dem momentanen Bedarf der Verbraucher an Schutzmasken zeitnah nachzukommen", heißt es vom Unternehmen. Dazu würden gemeinsam mit den Lieferanten verschiedene Bezugsquellen geprüft.

Sobald Kaufland Masken in entsprechender Qualität und Menge anbieten könne, würden diese umgehend in den Filialen erhältlich sein.

Maskenpflicht: Verkauft Netto Mundschutz-Masken?

Der Discounter Netto sei in der Lage, ausreichend Schutzmasken für seine Mitarbeitet zur Verfügung zu stellen. "Wir hoffen, bis Anfang Mai auch den Kunden in unseren Geschäften Masken zum persönlichen Schutz anbieten zu können", erklärte Christina Stylianou, Leiterin Unternehmenskommunikation von Netto Marken-Discount.

In seinen Filialen achte das Unternehmen zudem darauf, dass die Kunden den richtigen Abstand zu ihren Mitmenschen halten. Mitarbeiter seien dazu angehalten, mit Blick auf die Situation vor Ort individuelle und pragmatische Lösungen zu finden.

Maskenpflicht: Verkauft Edeka Mundschutz-Masken?

Die für NRW zuständige Edeka-Regionalgesellschaft Rhein-Ruhr konnte noch keine konkreten Aussagen geben, ob Kunden den Filialen in Nordrhein-Westfalen bald einen Mundschutz kaufen könnten.

Auf Nachfrage von hna.de* teilte das Unternehmen mit, dass es in der Lage sei, ausreichend Mundschutz-Masken für seine Mitarbeiter zur Verfügung zu stellen. "Wir hoffen, bis Anfang Mai auch den Kunden in unseren Geschäften Masken zum persönlichen Schutz anbieten zu können", wird eine Sprecherin zitiert. Diese Aussage stammt aus der Regionalgesellschaft für die Region Minden-Hannover.

+++ Coronavirus in NRW: Alle Entwicklungen in unseren News-Ticker +++

Fällt der Urlaub 2020 wegen des Coronavirus ins Wasser? Es gibt Hoffnung - wenn auch nicht unbedingt für Fernreisen

*wa.de und hna.de gehören zum bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare