Weniger Zucker und Salz

Lidl plant radikale Änderung bei Eigenmarken

Eine Frau schiebt einen Einkaufswagen vor einem Lidl-Laden.
+
Bis 2025 will Lidl für Kunden Produkte mit weniger Zucker und Salz anbieten.

Weniger Zucker und Salz in Schokoriegeln und Tiefkühlpizzen. Lidl will gesündere Produkte. Dafür hat sich das Unternehmen Zeit bis 2025 gegeben.

Heilbronn - Um die Produkte gesünder zu machen, will Lidl den Zucker- und Salzgehalt in den Verzehrartikeln reduzieren. Im Zuge der „Reduktionsstrategie“ sollen so Joghurtsorten, Cornflakes, Tiefkühlpizzen und viele andere Produkte insgesamt 20 Prozent weniger Zucker und Salz enthalten. Vor allem Produkte, die von Kindern verzehrt werden, sind davon betroffen. Die Initiative, die seit 2017 läuft, nimmt laut Unternehmen bis 2025 Zeit in Anspruch, da sich die Kunden langsam an den neuen Geschmack gewöhnen sollen. Wie BW24* berichtet, betrifft die radikale Änderung die Eigenmarken von Lidl.

Der Discounter geht darüber hinaus größere Veränderungen (BW24* berichtete) an und plant eine Aufspaltung in Lidl Nord und Süd. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare