1. wa.de
  2. Verbraucher

Wer die Kfz-Versicherung jetzt kündigt, kann bis zu 200 Euro sparen

Erstellt:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Wer bei der Kfz-Versicherung etwas ändern möchte, kann das bis Ende November 2022 tun und Geld sparen. Günstiger ist allerdings nicht immer besser.

Hamm - Rund 60 Millionen Autohalter sind in Deutschland unterwegs. In den kommenden Tagen können sie dafür sorgen, dass im kommenden Jahr etwas mehr Geld auf dem Konto bleibt inmitten der Energie-Krise. Wer seine Kfz-Versicherung wechseln möchte, kann oder sollte dies schon sehr bald tun. Es läuft eine Frist ab, die möglicherweise gar 200 Euro spart.

Kfz-Versicherung: Wechsel spart bis zu 200 Euro - Frist läuft bald ab

Bis zum 30. November 2022 haben Autohalter Zeit, die Kfz-Versicherung, die teurer werden soll, für das kommende Jahr zu wechseln. Ohnehin kommen auf Autofahrer im Jahr 2023 einige Änderungen zu. Wer das tut, kann bis zu 200 Euro jährlich sparen, wie eine Studie der Technischen Hochschule Rosenheim ermittelt hat. Allerdings ist günstiger nicht immer gleich besser.

Viele Autofahrer mit einer Kfz-Versicherung zahlen einen Betrag, dessen Wert man erst dann zu spüren ist, sollte man einen Unfall bauen. Wer den vermeintlich günstigsten Termin abschließt und einen Unfall hat, könnte in die Bredouille kommen, einen ordentlichen Satz draufzahlen zu müssen, weil die benötigten Versicherungsbausteine fehlen.

Kfz-Versicherung: Tückischer Wechsel vor Frist spart bis zu 200 Euro

Kundenfalle Nummer eins: Etwaige Vergleichsportale, die große Prämien versprechen, aber nicht die Kosten im Schadenfall komplett abdecken. „Wenn es kracht, nutzt der Billig-Tarif gar nichts, wir haben stets viele Beschwerden von Leuten, die online günstig abgeschlossen haben, aber letztlich teuer draufzahlen“, sagte Sascha Straub, Versicherungsexperte der Verbraucherzentrale Bayern, bei Focus Online.

Grundsätzlich raten Experten dazu, mehr Geld auszugeben, um sich gegen sämtlichen Schadensfälle abzusichern. So halten sich Billig-Versicherer beispielsweise vor, Leistungskürzungen bei grober Fahrlässigkeit zu vollstrecken. Ebenso sinnvoll ist eine Versicherung bei allen Tieren. Denn grundsätzlich gilt eine Kaskoversicherung nur bei Zusammenstößen mit Haarwild. Wer mit Hunden, Pferden, Kühen oder Katzen zusammenstößt oder von Mardern befallen wird, schaut kostentechnisch in die Röhre.

Ebenso sinnvoll: Die Mallorca-Police. Dabei handelt es sich nicht um eine Versicherung, die nur auf der beliebten Insel in Kraft tritt. Sie wurde vielmehr nach dem spanischen Urlaubsort benannt, weil sich Touristen auf Mallorca einen Leihwagen anschafften. Oftmals reicht der Haftpflichtschutz im Ausland nicht aus, um Schadensersatzforderungen zu erfüllen. Diese Lücke lässt sich jedoch mit dem Zusatzbeitrag schließen.

Es muss aber nicht immer ein Wechsel der Kfz-Versicherung sein. Rufen Sie einfach bei Ihrer aktuellen Versicherung an und fragen Sie nach einem günstigeren Tarif – gegebenenfalls mit der Ankündigung, sich nach einem anderen Versicherungsunternehmen umzuschauen. Meist reicht ein Anruf beim Berater, der einem zu Rabatten oder sogar einem günstigeren Tarif verhelfen kann, rät der Automobilclub ACE.

Auch interessant

Kommentare