1. wa.de
  2. Verbraucher

Kurios: Kaufland verkauft Diät-Kartoffeln - Neuerung für Low-Carb-Fans im Supermarkt

Erstellt:

Kommentare

Kaufland vertreibt Kartoffeln, die weniger Kohlenhydrate enthalten sollen als übliche Sorten. Das hat es mit den „Diät-Kartoffeln“ unter dem Namen Linella auf sich.

NRW - Kartoffeln sind für viele Menschen nicht vom Speiseplan wegzudenken. Ob als Salzkartoffeln, Pellkartoffeln, Ofenkartoffeln oder weiterverarbeitet zu Suppe und Gratin - die Knolle ist ein Allrounder und passt zu diversen Gerichten. Ein Nachteil, den dennoch viele Menschen an der Kartoffel ausmachen: der hohe Gehalt an Kohlenhydraten. Der Lebensmittel-Riese Kaufland und der Pflanzenzüchter Europlant wollen für das Problem eine Lösung gefunden haben: Linella, eine Kartoffel mit weniger Kohlenhydraten.

UnternehmenKaufland
HauptsitzNeckarsulm
DachorganisationSchwarz-Gruppe

Kartoffel mit weniger Kohlenhydraten: Kaufland vertreibt Linella

Viele Menschen, die es sich zum Vorsatz gemacht haben, abzunehmen, greifen auf die beliebte Low-Carb-Methode zurück - also weniger Kohlenhydrate bei der Ernährung. Das Unternehmen Europlant berichtet auf seiner Webseite von der „Lower Carb Kartoffeln“ - etwa von der Coronada, die unter dem Markennaen Linella bei Kaufland vertrieben werde. Der Europlant-Geschäftsführer Jörg Renatus verweist auf den „sehr niedrigen Energiegehalt“ dieser Kartoffel, der um mindestens 30 Prozent reduziert sein soll.

Doch eine Kartoffel mit weniger Kohlenhydraten wächst auch nicht einfach so. Laut Renatus ist sie durch gezielte Züchtungsarbeit entstanden. Wie es auf der Webseite von Europlant heißt, wächst die Kartoffel in Niedersachsen bei landwirtschaftlichen Familienbetrieben, die umweltschonend und nach kontrollierten Methoden arbeiten.

Dass die Kartoffeln wirklich dem angepriesenen niedrigeren Energiegehalt entsprechen, werde durch regelmäßige Proben sichergestellt - so zumindest das Versprechen von Europlant. Das schreibt auch Kaufland in einer Pressemitteilung. Und dass alle Sorten, die Europlant züchtet, aus gentechnisch nicht veränderten Kreuzungspartnern entstehen. Laut Kaufland eignen sich die Linella-Kartoffeln, die vorwiegend festkochend sind, vor allem für Salate, zum Backen oder Braten.

Kaufland vertreibt unter dem Namen Linella eine Kartoffel, die weniger Kohlenhydrate enthalten soll als herkömmliche Kartoffeln.
Kaufland vertreibt unter dem Namen Linella eine Kartoffel, die weniger Kohlenhydrate enthalten soll als herkömmliche Kartoffeln. © Kaufland

Kaufland mit „Diät-Kartoffel“: Weitere News über den Lebensmittel-Riesen

Ein Kaufland-Kunde konnte es kürzlich nicht fassen: Ein Aufstrich, den er kurz zuvor gekauft hatte, war bereits seit knapp einem Jahr abgelaufen.

Ein anderer Vorfall bei Kaufland: Aus dem Safe der ehemaligen Kaufland-Filiale in Bergkamen-Mitte ist in mehreren Fällen Geld verschwunden. Eine Mitarbeiterin geriet unter Verdacht und stand nun wegen schweren Diebstahls vor Gericht. Bei den Sicherheitsvorkehrungen in der Filiale erkannte der Richter allerdings einige Ungereimtheiten, berichtet wa.de.

Auch interessant

Kommentare