Corona-Trends

Hula-Hoop ist der Lockdown-Trend: Wohnzimmer wird Fitnessstudio

Hula-Hoop ist wieder da: Was viele aus Kindertagen kennen, ist in Zeiten des Corona-Lockdowns ein willkommenes Workout für Zuhause. Lassen Sie auch schon den Reifen kreisen?

Hamm - Musik an - und los: Für das Workout mit dem Hula-Hoop-Reifen braucht es nicht viel. Das Beste daran: Diesem Fitness-Trend lässt sich super Zuhause nachjagen. Während der Corona-Lockdown die Menschen dazu zwingt, in den eigenen vier Wänden zu bleiben, lässt es sich nämlich wahlweise auf der Couch entspannen - oder eben etwas für die eigene Verfassung tun. Sport im eigenen Wohnzimmer als Alternative zum Fitnessstudio ist aktuell der Trend schlechthin. (News zum Coronavirus)

Spielzeug und Fitnessgerät Hula-Hoop-Reifen
Gewicht400 Gramm bis 1,2 Kilogramm
MaterialHolz, Kunststoff

Hula-Hoop ist der Lockdown-Trend: Statt ins Fitnessstudio wird im Wohnzimmer trainiert

Während es zahlreiche MenschenZuhause vor dem Bildschirm mit Yoga und Meditation, Abnehmprogrammen oder klassischem Hanteltraining versuchen, kommt aktuell mit voller Wucht ein ganz besonderes „Gerät“ zurück: der Hula-Hoop-Reifen. Und dessen Nutzung verspricht bei richtiger Ausführung unter anderem eine verbesserte Koordination, eine starke Rumpfmuskulatur sowie einen Kalorienverbrauch, der sich sehen lassen kann. Und nicht zu vergessen: jede Menge guter Laune.

Die Voraussetzungen, um zuhause direkt loszulegen, sind recht schnell erfüllt. Wer nicht noch aus Kindertagen einen Hula-Hoop-Reifen im Keller oder auf dem Dachboden rumfliegen hat, kann sich auch im Corona-Lockdown einen zulegen - Online-Angebote gibt es viele, doch auch die Nachfrage beim örtlichen Spielwaren- oder Sport-Geschäft empfiehlt sich. Viele Einzelhändler bieten einen Lieferservice oder „Click and collect“. Und wer weiß, vielleicht sind auch Hula-Hoop-Reifen im Angebot. Und mit etwas Training können Sie es bald vielleicht genauso gut, wie Lisa Seeger. Die Altenaerin hat den Dreh raus und kann sogar mehrere Hula-Hoop-Reifen auf ihrem trainierten Körper kreisen lassen.

Hula-Hoop als Fitness-Trend für Zuhause: So funktioniert das Workout mit dem Reifen

Wer sich einen Hula-Hoop-Reifen zulegt, sollte auf dessen Größe und Gewicht achten. Anfänger sollten mit einem Reifen starten, der nicht zu klein ist - dann ist es verschiedenen Medienberichten zufolge einfacher. Als Maßstab könnte dienen, dass er Reifen aufgestellt etwa bis zum Bauchnabel reicht.

Was das Gewicht betrifft: Hier ist weniger mehr. Der Reifen sollte für den Anfang nicht zu schwer sein, um den Körper nicht zu überfordern oder gar zu schädigen. Um einen Trainingseffekt zu erzielen, sollte das Gerät aber auch nicht zu leicht sein. Anfänger wählen am besten einen Reifen zwischen 400 und 800 Gramm.

Hula-Hoop zuhause: Das braucht es für das Fitness-Training im Corona-Lockdown

Während es die Reifen in einfacher Form aus Holz oder Kunststoff gibt, sind auch zahlreiche „komplexere“ Modelle auf dem Markt - etwa zusammensteckbare Reifen, die sich zum Mitnehmen eigenen, oder jene mit Massagenoppen.

Weiter sind eng anliegende Kleidung sowie gut sitzende Sportschuhe für das Training mit dem Hula-Hoop-Reifen ratsam, wie aus zahlreichen Anleitungen im Internet hervorgeht. Wer beim Fitness-Training obendrein die Stimmung in tristen Lockdown-Zeiten aufhellen will, schaltet zum Workout noch die passende Musik ein. Und ein bisschen Platz braucht es im heimischen Wohnzimmer natürlich auch, damit man zuhause nicht Möbel oder Deko demoliert.

Hula-Hoop: Trendsport für Zuhause - Muskeln stärken, Kondition und Koordination fördern

Für viele Menschen ist Abnehmen der Grund schlechthin, auch im Lockdown etwas für die Fitness zu tun. Beim Hula-Hoop liegt der Kalorienverbrauch ähnlich wie bei anderen aeroben Tanzarten - etwa Salsa oder Bauchtanz - bei bis zu 400 Kalorien pro Stunde, wie ntv berichtet. Demnach stärkt das Training mit dem Reifen vor allem die Körpermitte, sprich die Muskulatur an Taille, Bauch und Rücken. Doch auch andere Muskeln profitieren durch den festen Stand - die Kraft in den Beinen wird gefördert. Oberschenkel, Gesäß und Waden sollten das Workout hinterher spüren. Darüber hinaus werden Stabilität und Gleichgewicht beim Hula-Hoop genauso trainiert wie die Ausdauer.

Und wie geht das mit dem Hula-Hoop? Zunächst sollte man einen hüftbreiten Stand einnehmen, die Rumpfmuskulatur anspannen und den Reifen am unteren Rücken anlegen. Dann bringt man den Reifen in Schwung, sodass er etwa in Höhe des Bauchnabels kreist - die Arme befinden sich abgewinkelt oberhalb des Reifens. Wenn der den Bauch berührt, drückt man diesen leicht heraus, um den Schwung zu halten, wie rbb24 unter Berufung auf eine professionelle Hula-Hoop-Tänzerin berichtet.

Hula-Hoop-Reifen zuhause nutzen - das sollten Fitness-Fans beachten

Wichtig ist demnach auch, dass man beim Hula-Hoop das Kreisen in beide Richtungen übt, um die Muskulatur nicht einseitig zu belasten. Wer dann im wahrsten Sinne den Dreh raus hat, kann mit dem kreisenden Reifen am Körper etwa durch sein Zuhause laufen oder sich drehen. Und auch das Kreisen des Reifens um einen Arm oder die Beine ist bei Fortgeschrittenen möglich. Online finden sich zahlreiche Anleitungen und Tutorials. Wie immer gilt: Es kommt auf die Technik sowie die richtige Ausführung der Übungen an, um den Körper nicht zu schädigen. Wer Probleme - etwa im Bauchraum - hat, sollte im Zweifel auf diese Art von Training verzichten oder zunächst seinen Arzt um Rat fragen.

So wirksam das Hula-Hoop-Workout zu Hause auch sein kann, für viele Fans von Fitnessstudios und erst recht für die Betreiber ist die derzeitige Situation extrem belastend. Wegen der Corona-Krise sind auch Fitnessstudios in NRW im Lockdown geschlossen. Dabei wird es vermutlich auch noch eine ganze Weile bleiben. Bund und Länder besprechen sich am Dienstag (19. Januar) zur Lockdown-Verlängerung sowie insbesondere zu verschärften Maßnahmen im Kampf gegen die Pandemie. Im Gespräch sind auch eine Homeoffice-Pflicht sowie konkrete Regeln für das Arbeiten im Büro.

Rubriklistenbild: © Daniel Karmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare