1. wa.de
  2. Verbraucher

Heizkosten-Zuschuss 2022: Wie hoch er ist und wer ihn bekommt

Erstellt:

Von: Simon Stock

Kommentare

Im Sommer 2022 gibt es einen Heizkosten-Zuschuss wegen explodierender Energiepreise. Wer bekommt Geld und wie viel? Alle Infos hier.

Berlin - Die Energiepreise explodieren. Rasant steigende Heizkosten fressen ein Loch ins Haushaltsbudget von Millionen Deutschen. Ihnen droht im Sommer eine saftige Nachzahlung. Nicht alle können die finanziell wegstecken, meint die Bundesregierung. Sie hat daher einen Heizkosten-Zuschuss beschlossen. Doch nicht jeder bekommt ihn.

LandDeutschland
HauptstadtBerlin
Bevölkerung83,24 Millionen (2020)

Heizkosten-Zuschuss 2022: Wer bekommt Geld und wieviel? Nicht alle betroffen

Wenn im Sommer die Heizkosten-Abrechnung ins Haus geflattert kommt, droht Verbrauchern in Deutschland der Schock. Im vergangenen Jahr sind die Energiepreise fast explodiert (+35 Prozent) - nach Einschätzung der Vergleichsportale Verivox und Check24 mussten private Haushalte noch nie so viel Geld für Heizung, Strom und Benzin zahlen wie jetzt.

Mit der Nebenkostenabrechnung für 2021 müssen viele also eine kräftige Nachzahlung fürchten. Damit die etwas abgefedert wird, gibt es jetzt den Heizkosten-Zuschuss.

Profitieren sollen von dem Heizkosten-Zuschuss vor allem die Bezieher von Wohngeld, also Haushalte mit niedrigem Einkommen. Die Ampel-Regierung will außerdem auch Studenten mit Bafög, Empfänger von Aufstiegs-Bafög und Azubis unterstützen, die Berufsausbildungsbeihilfe bekommen. Bei den Wohngeld-Empfängern ist Voraussetzung, dass sie die Sozialleistung in der Heizphase zwischen Oktober 2021 und März 2022 mindestens einen Monat lang bezogen haben oder beziehen.

Heizkosten-Zuschuss 2022: Einmalig Geld im Sommer

Die Höhe des Heizkosten-Zuschusses hängt davon ab, mit wie vielen Personen man zusammenwohnt, denn in einer kleinen Single-Wohnung muss weniger geheizt werden als bei einer Familie. Wer alleine wohnt und Wohngeld bezieht, soll 135 Euro bekommen, ein Zwei-Personen-Haushalt 175 Euro. Für jede zusätzliche Person im Haushalt gibt es weitere 35 Euro. Für Studentinnen, Studenten und Azubis sind pauschal 115 Euro pro Person vorgesehen. Den Zuschuss gibt es einmal und nicht monatlich.

Ich habe Anspruch auf den Heizkosten-Zuschuss, aber wie bekomme ich ihn? Das Geld soll spätestens dann auf dem Konto sein, wenn im Sommer die Nachzahlung ansteht, das hat Bundesbauministerin Klara Geywitz (SPD) angekündigt. Die meisten Haushalte werden die Förderung automatisch mit dem Wohngeld oder der Berufsausbildungshilfe überwiesen bekommen. Nur wer Bafög oder Aufstiegs-Bafög bekommt, müsse es extra beantragen. Wichtig: Der Heizkosten-Zuschuss wird nicht auf andere Sozialleistungen angerechnet.

Gasherd
Gas und Strom sind so teuer wie noch nie. Viele Haushalte in Deutschland bekommen im Sommer 2022 einen Heizkosten-Zuschuss. © Marijan Murat/dpa

Heizkosten-Zuschuss 2022 für 2,1 Millionen Deutsche

Im ersten Entwurf des Bauministeriums waren bei den Adressaten des Heizkosten-Zuschusses noch die Rede von rund 710.000 Haushalten mit Wohngeld. Nachträglich wurden noch die Studenten und Azubis aufgenommen. Insgesamt sprach Geywitz von „rund 2,1 Millionen Menschen in Deutschland“, die im Juni die Finanzhilfe erhalten. Sie kostet den Bund fast 190 Millionen Euro.

Geywitz kündigte zudem weitere Entlastungen für Mieterinnen und Mieter an. So werde der CO2-Preis zwischen Vermietern und Mietern aufgeteilt. „Das machen wir bis zum 1. Juni“, sagte sie.

Es in Winter in Deutschland. Doch ab wann muss ich in meiner Wohnung heizen? Sowohl Mieter als auch Vermieter müssen dabei bestimmte Regeln zu beachten. (mit dpa-Material)

Auch interessant

Kommentare