1. wa.de
  2. Verbraucher

Bier als Dünger: Abgelaufene Flaschen können Wunder bei Pflanzen bewirken

Erstellt:

Von: Jessica Jung

Kommentare

Altes Bier sollten Sie auf keinen Fall wegschütten. Die Reste können noch für Pflanzen verwendet werden. Sie gelten als wahres Wundermittel.

Dortmund – Wer abgestandenes Bier vom Vortag übrig hat, kann seinen Pflanzen damit gießen. Was für viele Verbraucher zunächst skurril klingen mag, ist sowohl im Garten als auch im Haushalt ein hilfreicher Lifehack. Denn das beliebte Getränk kann anstelle von Dünger genutzt werden.

HausmittelBier
Biersortenu.a. Altbier, Kölsch, Pilsner, Schwarzbier
NutzungDüngen von Pflanzen

Bier: Abgelaufene Flaschen können bei Pflanzen echte Wunder bewirken

Mit Bier können Fruchtfliegen beseitigt werden, doch besonders gut sollen sich abgestandene Biere zum Gießen von Pflanzen eignen. Wegen des gegorenen Hopfens gilt dieser nach Angaben von wmn.de als natürlicher Dünger und kann zusätzlich einen Schädlingsbefall verhindern. Doch bevor es an das Gießen geht, muss das alkoholische Getränk zunächst mit Wasser vermengt werden.

Dazu können die Bierreste nach Angaben von Chip ganz einfach in das Wasser der Gießkanne gegeben werden. Wer sein Bier bereits weggekippt oder ausgetrunken hat, und den Lifehack dennoch ausprobieren möchte, kann dies trotzdem machen. Dazu kann eine Flasche Bier geöffnet und über Nacht stehengelassen werden.

Auch ein anderes skurriles Hausmittel kann als Dünger genutzt werden. Doch es ist Vorsicht geboten, denn Hobbygärtner, welche es zu gut mit ihren Pflanzen meinen, können diese schnell ruinieren.

Bier als Dünger: Alkohol kann schädlich sein – zu hohe Dosierung vermeiden

Denn zu viel Bier kann, genauso wie bei Menschen, schädlich sein. Wenn zu große Mengen Alkohol konsumiert werden, wirkt dieser auch bei Pflanzen als Zellgift. Das kann dazu führen, dass die Gewächse eingehen. Aus diesem Grund sollte darauf geachtet werden, dass man es mit dem Gießen nicht übertreibt, berichtet RUHR24.

Bier und Pflanzen
Anstelle von Dünger können Hobbygärtner auf Bier zurückgreifen. © Westend61/Imago; Collage: Sabrina Wagner/RUHR24

Mit dem natürlichen Dünger sollten die Pflanzen somit nicht häufiger als ein bis zweimal im Monat gegossen werden. Neben dem Gießen kann es allerdings auch für strahlende Blätter eingesetzt werden, wie plantopedia.de berichtet.

Bier für die Pflanzen-Pflege: So erhalten Hobbygärtner strahlende Blätter

So können Pflanzenliebhaber mit einem weichen Tuch und etwas Bier große Blätter ihrer Pflanzen reinigen. Dadurch werden sie von Staub befreit und sollen außerdem zum Strahlen gebracht werden.

Zusätzlich soll dadurch die Abwehr von Parasiten und Krankheitserregern gesteigert werden. Doch auch bei diesem Lifehack sollte das Bier mit Wasser verdünnt werden.

Auch für andere Dinge ist Bier gut: Es kann das Risiko für Krebs und Demenz senken - die Menge ist entscheidend. Ebenfalls gut zu wissen: Wenn Bier abgelaufen ist, ist es durchaus noch zu trinken.

Auch interessant

Kommentare