In fünf Schritten sauber

Schweißtreibendes Schrubben ade: Grillrost einfach säubern - mit diesen Mitteln

Nach dem Grillen folgt das Saubermachen. Besonders der Grillrost bereitet oft Probleme. Fette, Ruß und Essensreste können jedoch einfach entfernt werden.

Hamm - Die Sonne scheint, Familie und Freunde sind zu Gast und der Grill wird mit großer Vorfreude angeworfen. Nach dem Verzehr folgt jedoch zumeist die große Ernüchterung. Aufräumen, spülen und schrubben. Besonders der schmutzige Grillrost treibt den einen oder anderen Grillmeister in den Wahnsinn. Doch dem kann mit Kleinigkeiten entgegengewirkt werden.

Chemische VerbindungNatron
FormelNaHCO₃
Löslich inWasser

Grillrost säubern: Fett und Ruß einfach entfernen - Tipps & Tricks

Grill einfach stehen lassen, Blattläusen und Juni-Käfern überlassen und beim nächsten Mal einfach wieder anwerfen? Falsch. Wer das Barbecue genießt, der sollte anschließend den Grillrost unbedingt von Fetten und Ruß befreien, sodass sich eben jene nicht einbrennen und künftig den Grillgenuss stören. Das allerdings ist nicht immer einfach - und sorgt oftmals für schweißtreibendes Schrubben in der heimischen Küche über der Spüle.

Das muss nicht sein. Den Grillrost zu altem Glanz zu verhelfen ohne großes Schrubben ist möglich. Benötigt wird lediglich Zeitungspapier, Wach-Soda, eine Sprühflasche und warmes Wasser. Wasch-Soda ist in beinahe jedem Supermarkt oder Discounter erhältlich. Die Preise variieren jedoch stark.

Grillrost säubern: Soda und Natron als Helfer - Tipps & Tricks zur Reinigung

Soda wirkt fett- sowie eiweißlösend. Die Lauge spaltet Eiweiß und Fett, wodurch Essensreste vom Grillrost entfernt werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass Soda den teilweise unangenehmen Geruch neutralisiert. Der verschwindet gar bereits nach wenigen Minuten.

Stehen die nötigen Materialen bereit, geht es in fünf Schritten weiter zum sauberen Grillrost:

  • Grillrost auf die ausgebreitete Zeitung legen.
  • 50 Gramm Soda mit einem Liter warmen Wasser vermischen.
  • Die Mischung in eine Sprühflasche geben. Anschließend das Grillrost gründlich besprühen.
  • Rund eine Stunde einwirken lassen. Ist die Verschmutzung hartnäckig, diesen Schritt mehrmals wiederholen.
  • Das Fett und der Ruß kann nun mit einem Lappen, Spülmittel und warmen Wasser entfernt werden.

Alternativ eignet sich auch Natron (Natriumhydrogencarbonat, NaHCO3) anstelle von Soda (Natriumcarbonat, Na2CO3) für die Reinigung des schmutzigen Grillrosts. Dazu wird etwas Natronpaste in 100 Millilitern Wasser verdünnt, wodurch eine Creme entsteht, die nun auf den Grillrost aufgetragen wird.

Nachdem die Creme getrocknet ist, lässt sie sich mit einem Lappen und Wasser entfernen. Aber Achtung: Wie auch bei der Reinigung des Grillrosts mit Soda muss auch nach der Anwendung von Natron ordentlich gespült werden. Auch empfiehlt es sich, bei der nächsten Anwendung der Grillrost in der Grillhitze rund 15 Minuten lang glühen zu lassen, um alle Rückstande zu entfernen.

Rubriklistenbild: © Patrick Pleul/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare