Maifeiertag

Einkaufen am Samstag, 1. Mai 2021: Diese Geschäfte dürfen heute öffnen

Der 1. Mai 2021 ist ein Feiertag. Zum ersten Mal seit 2010 fällt der Tag der Arbeit auf einen Samstag. Das hat Folgen für den Einkauf. Diese Geschäfte dürfen heute öffnen.

Hamm - Der 1. Mai ist in ganz Deutschland ein offizieller Feiertag. In diesem Jahr ist der „Tag der Arbeit“ ein besonderer, denn er fällt auf einen Samstag. Warum Sie jetzt schnell einkaufen gehen sollten.

Feiertag1. Mai
Bekannt alsTag der Arbeit
Seit1933

Einkaufen am Samstag, 1. Mai 2021: Supermärkte und Geschäfte geschlossen - mit Ausnahmen

Der 1. Mai fällt in diesem Jahr auf einen Samstag. Dieses Szenario gibt es nicht gerade häufig. Das letzte Mal, dass der Tag der Arbeit an einem Samstag gefeiert wurde, liegt elf Jahre zurück. Es war im Jahr 2010. Und so schnell wird diese Kombination auch nicht wiederkommen. Erst 2027 wird der 1. Mai wieder an einem Samstag sein.

Der 1. Mai 2021 ist ein gesetzlicher Feiertag. Daher bleiben die Geschäfte grundsätzlich geschlossen. Das heißt: Supermärkte wie Rewe, Edeka und Discounter wie Aldi, Lidl, Penny und Netto machen in diesem Fall gleich zwei Tage hintereinander nicht auf.

Wer sich für das Wochenende mit Lebensmitteln eindecken will, muss den Einkauf spätestens am Freitag (30.04.2021) erledigt haben. Doch auch bei den Öffnungszeiten gibt es in Zeiten der Corona-Pandemie einiges zu beachten. Wer in einer Stadt oder einem Kreis lebt, in dem die Ausgangssperre gilt, sollte sich frühzeitig ums Einkaufen kümmern.

Einkaufen am 1. Mai: Supermärkte in Hauptbahnhöfen und Tankstellen geöffnet

Am 1. Mai sind die Geschäfte also geschlossen. Wer am Samstag vor dem geschlossenen Supermarkt steht, weil er den Feiertag nicht auf dem Schirm hatte, muss jedoch nicht hungern. Denn es gibt Ausnahmen: Wer am „Tag der Arbeit“ unbedingt ein paar Sachen für den Kühlschrank kaufen muss, hat insbesondere in Großstädten in NRW und anderswo gute Chancen, fündig zu werden. Dort gibt es einige Supermärkte, die 365 Tage im Jahr geöffnet haben.

Geschäfte in Hauptbahnhöfen oder manche Tankstellen dürfen auch am 1. Mai öffnen. Im Kölner Hauptbahnhof macht etwa der Rewe To Go auf, berichtet 24rhein.de*. Auch in der Edeka-Filiale im Hauptbahnhof Düsseldorf lässt sich der Einkauf erledigen. Für Bäckereien gelten in NRW am 1. Mai diese Sondergenehmigungen.

Eine Ausnahme gilt an dem Feiertag auch für Gartencenter und Blumengeschäfte*, berichtet ruhr24.de*.

Einkaufen am Feiertag: NRW-Gesetz regelt Ladenöffnungszeiten

Das Gesetz zur Regelung der Ladenöffnungszeiten von NRW listet auf, wo der Verkauf an Sonn- und Feiertagen erlaubt ist. In dem Ladenöffnungsgesetz heißt es wörtlich:

  • 1. Verkaufsstellen, deren Kernsortiment aus einer oder mehrerer der Warengruppen Blumen und Pflanzen, Zeitungen und Zeitschriften oder Back- und Konditorwaren besteht, für die Abgabe dieser Waren und eines begrenzten Randsortiments für die Dauer von fünf Stunden. [...]
  • 2. Verkaufsstellen von themenbezogenen Waren oder Waren zum sofortigen Verzehr auf dem Gelände oder im Gebäude einer Kultur- oder Sport-Veranstaltung oder in einem Museum während der Veranstaltungs- und Öffnungsdauer, sofern sie der Versorgung der Besucherinnen und Besucher dienen.
  • 3. Verkaufsstellen landwirtschaftlicher Betriebe, deren Kernsortiment aus selbst erzeugten landwirtschaftlichen Produkten besteht, für die Abgabe dieser Waren und eines begrenzten Randsortiments für die Dauer von fünf Stunden. [...]

Ab dem 1. Mai 2021 gibt es viele neue Regeln in Deutschland. Corona-Kinderbonus, Jugendschutzgesetz, Notbremse - das ändert sich im Mai 2021. - *ruhr24.de und 24rhein.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion