1. wa.de
  2. Verbraucher

Diesel teurer als Benzin: Warum kostet der Kraftstoff über 2 Euro?

Erstellt:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Tanken macht derzeit keinen Spaß. Kraftstoff hat die Zwei-Euro-Marke pro Liter überschritten. Diesel kostet inzwischen sogar mehr als Benzin. Das hat Gründe.

Hamm - Wer im Frühjahr 2022 das Haus verlässt, der überlegt sich vielleicht nicht nur zweimal, ob nicht das Auto, sondern öffentliche Verkehrsmittel oder gar ein verlängerter Spaziergang die richtige Wahl ist. Die Kraftstoffpreise steigen täglich. Seit Wochenbeginn haben sie nicht nur in Nordrhein-Westfalen, gar bundesweit die Grenze von zwei Euro je Liter überschritten. Besonders verblüffend: Diesel ist aktuell teurer als Superbenzin.

Diesel teurer als Benzin: Preise beim Tanken über zwei Euro - die Gründe

Doch woran liegt das, da doch Dieselkraftstoff in der Regel geringer besteuert wird als Benzin? 18,14 Cent pro Liter trennen die beiden Kraftstoffe in Sachen Versteuerung - normalerweise. Nun aber treibt der Ukraine-Krieg die Preise für Öl und Treibstoffe immer weiter in die Höhe. Hinzu kommt die außergewöhnlich hohe Nachfrage nach Heizöl. Und genau hier kommt es auf ein ganz bestimmtes Detail an, der Chemikern bekannt sein dürfte.

Aus chemischer Sicht betrachtet sind Heizöl und Diesel nahezu identisch. Der Wirtschaftsverband Fuels und Energie e.V. (en2x) hat bereits auf die aktuelle Situation reagiert und spricht von einem „geopolitischen Risikoaufschlag auf den Ölpreis“. Denn: Die Panik bei Verbrauchern scheint enorm. Sinkt die Nachfrage nach Heizöl im März, sieht das im Jahr 2022 deutlich anders aus. Die Angst vor noch höheren Preisen im Herbst geht um - nicht nur in Deutschland.

Diesel teurer als Benzin: Nachfrage nach Heizöl enorm - Unternehmen profitieren

Laut Experten gibt es mehrere Unternehmen und Gruppierungen, die von den hohen Kraftstoffpreisen profitieren. „Wenn jemand jemanden abzockt, dann ist es eine aggressive politische Elite in Moskau, die ein Nachbarland überfallen hat. Die verdienen nämlich im Moment am meisten daran, dass die Preise hoch sind“, sagte der Erfurter Politikprofessor Andreas Goldthau dem MDR.

Großer Andrang von Fahrzeugen aus Deutschland an einer polnischen Tankstelle.
Diesel teurer als Benzin: Preise beim Tanken über zwei Euro - die Gründe © Patrick Pleul/dpa

Die Mineralölindustrie hingegen verhält sich auffällig bedeckt. Stellungnahmen gab es bislang nicht. In der Union werden bereits erste Stimmen laut, es solle doch, besonders für einkommensschwache Familien, eine Minderung des Mehrwertsteuersatzes auf den Weg gebracht werden. Denn: Auch der Staat verdient an den hohen Kraftstoffpreisen - dank Mehrwertsteuer. Und die bezieht sich immer auf den Nettopreis.

Verbraucher stellen sich nun die Frage, was sie tun können. Öl ins Auto zu kippen statt Diesel ist aus vielerlei Gründen keine Alternative. Autofahrer könnten aber in vielen Fällen auf den günstigeren Kraftstoff E10 umsteigen.

Auch interessant

Kommentare