1. wa.de
  2. Verbraucher

Neuerung bei DHL: Umweltfreundlicher Versand möglich - doch es gibt einen Haken

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Mit einem neuen Angebot bietet DHL seinen Kunden einen umweltfreundlicheren Versand ihrer Pakete an. Das kostet nichts extra - hat jedoch einen anderen Haken.

Hamm - Manche tun es oft, andere eher selten. Aber fast jeder Bürger in Deutschland dürfte schon einmal ein Paket verschickt haben. Gerade die Menschen, die häufiger ihre Päckchen durch die Republik schicken, sollten wissen: Umweltfreundlich ist das Ganze nicht unbedingt. Doch DHL bietet seinen Kunden jetzt eine umweltschonendere Option fürs Verschicken an.

UnternehmenDHL
HauptsitzBonn
CEOJohn Pearson (seit 1. Januar 2019)

Neuerung bei DHL: Umweltfreundlicher Versand möglich - es gibt einen Haken

Die allermeisten Pakete, die jeden Tag ihren Weg quer durch Deutschlands antreten, werden im Lkw zwischen den größeren Verteilzentren transportiert. Das geht schnell, ist für die Umwelt aber nicht gerade gut. Deutlich umweltverträglicher ist der Transport auf der Schiene. Und den können DHL-Kunden jetzt explizit auswählen.

Denn wie das Portal paketda.de berichtet, haben Kunden in der Online-Frankierung von Paketen ab sofort die Möglichkeit, sich für die Option „Bahntransport“ zu entscheiden. Die entsprechende Buchung passiert demnach im zweiten Schritt des Vorgangs, nachdem die Absender- und die Empfängeradresse eingegeben wurden. Der Bahntransport wird nämlich nur angeboten, wenn es eine Zugverbindung von DHL bzw. DB Cargo zwischen der Region des Absenders und des Empfängers gibt.

DHL: Kunden können Bahntransport wählen - Lieferzeit von Paketen verlängert sich

Ist das der Fall, kann ein Kunde als ergänzende Versandoption den Bahntransport anklicken. Das umweltbewusstere Verschicken eines Paketes kostet keinen Cent extra, doch die Kunden müssen etwas anderes beachten: Die Lieferzeit könnte sich laut DHL, das durch einen neuen Prime-Service bei Amazon Konkurrenz bekommen könnte, beim Transport auf der Schiene um einen Tag verlängern. Für eilige Sendungen ist die Option also eher ungeeignet. Stattdessen spricht sie Kunden an, die weniger Wert auf einen schnellen Versand, sondern eher auf ihre Umweltbilanz legen.

DHL-Container stehen im Güterterminal in Langerfeld auf Waggons.
DHL-Pakete, für die der Bahntransport gebucht wurde, werden auf der Schiene an ihren Bestimmungsort gebracht. © Jonas Güttler/dpa

Neben der erforderlichen Zugverbindung zwischen Start- und Zielort des Paketes gibt es aber weitere Kriterien für den Bahntransport: Er wird lediglich für DHL-Pakete und -Päckchen der Größe M angeboten, die innerhalb von Deutschland verschickt werden. Zudem dürfen die Absender- und die Empfängeradresse nicht zu weit von den jeweiligen Bahnhöfen der DHL-Zugverbindung entfernt sein. Weil das vorher geprüft wird, kann man den Bahntransport auch nur online und nicht in Filialen buchen.

Bahntransport bei DHL: So erkennen Sie ein Paket aus dem Zug

Ein mit der Bahn transportiertes Paket kann man übrigens laut paketda.de an zwei Merkmalen erkennen: Auf dem Paketschein ist ein Zug-Symbol zu sehen, außerdem haben sie abweichende Sendungsnummern als die Päckchen, die auf herkömmlichem Weg verschickt wurden.

Dass Pakete von DHL auf der Schiene von A nach B transportiert werden, ist übrigens nichts Neues. Diesen Versandweg gibt es schon seit vielen Jahren, doch bisher konnten Kunden ihn nicht explizit auswählen. Pro Güterzug können nach Angaben von DB Cargo bis zu 100.000 Pakete transportiert werden. Und wenn diese Kapazität mit gebuchten Sendungen nicht komplett genutzt werden, werden die Züge auch mit Päckchen aufgefüllt, die nicht ausdrücklich für den Bahntransport bestimmt waren.

Einen anderen Service stellt die Deutsche Post, deren Tochter DHL ist, dagegen komplett ein. Als Grund führt das Unternehmen den Datenschutz an.

Auch interessant

Kommentare