Airport rät zu Vorfreude

Verhaltensregeln in der Corona-Zeit am Flughafen – so klappt der Flug in den Urlaub

Reisen ins Ausland sind wieder erlaubt - aber worauf müssen Passagiere achten?
+
Reisen ins Ausland sind wieder erlaubt - aber worauf müssen Passagiere achten?

Das Coronavirus hält uns noch auf Trab, einige Deutsche hält das aber nicht vom Sommerurlaub ab. Welche Regeln sollten an Flughäfen beachtet werden?

  • Die Sommerferien laufen und viele Menschen wollen trotz Coronavirus vereisen.
  • Kein Problem: Viele Flughäfen haben den Betrieb wieder aufgenommen.
  • Aber wie sollten sich Reisende am Flughafen verhalten - gibt es Sonderregelungen?

Dortmund/Düsseldorf - Die Sommerferien sind im vollen Gange und das Wetter in NRW ist einfach nur zum Weglaufen. Kein Problem, denn trotz Coronavirus und Reisewarnungen, die teilweise ausgesprochen wurden, ist Urlaub im Ausland möglich, berichtet RUHR24.de*. Koffer packen und losfliegen - aber wie sollte ich mich am Flughafen aufgrund der weltweiten Pandemie verhalten?

Flughafen

Düsseldorf

Flughafencode

DUS

Höhe

45 Meter

Anzahl der Start- und Landebahnen

2

Flughafen zu Corona-Zeiten: Tipps vom Airport Düsseldorf

Für viele Reisende ist die Zeit am Flughafen ziemlich stressig. Verwirrende Beschilderung, lange Wartezeiten, keine Ahnung wohin mit dem Handgepäck und die immer mitschwingende Unsicherheit irgendetwas vergessen zu haben. Angenehm ist anders.

Zu dem eh schon unüberschaubaren Wirrwarr am Flughafen kommt nun auch noch eine weltweite Pandemie hinzu: Das Coronavirus macht die angespannte Situation am Flughafen wahrlich nicht einfacher. Um es den Reisenden so angenehm wie möglich zu machen, hat der Airport Düsseldorf ein paar Tipps zusammengestellt.

Flughafen-Regeln: Zum Schutz vor dem Coronavirus - Abstand halten!

Nach dem Lockdown ist vor der Reisezeit. Seitdem immer mehr Reisewarnungen aufgehoben wurden und Urlaub trotz Coronavirus in anderen Ländern wie Griechenland* möglich ist, wird es auch langsam am Flughafen immer voller. Besonders vor diesem Hintergrund ist es besonders wichtig, dass Abstandsregelungen auch am Flughafen eingehalten werden.

Damit Reisende das auch immer vor Augen haben, macht der Flughafen Düsseldorf verstärkt auf Anzeigetafeln und Schildern darauf aufmerksam. Um die Abstände ohne Probleme einhalten zu können, sollten Urlauber sich an die Bodenmarkierungen halten.

Dabei ist besonders wichtig, dass Reisende am Flughafen unbedingt ausreichend Zeit mitbringen sollten. Denn aufgrund der geltenden Mindestabstände und der umfangreichen Maßnahmen bei Check-In, der Bordkarten- und Sicherheitskontrolle sowie beim Boarding kann es laut Flughafen Düsseldorf zu längeren Kontrollzeiten kommen.

Lange Schlangen am Düsseldorfer Flughafen - Reisende sollten Zeit mitbringen.

Corona-Schutz am Flughafen: Mundschutz nicht vergessen

Auch wenn sie nicht gerade zum Urlaubsoutfit passt, muss ab Betreten des Flughafens ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Die Maske kann oft erst wieder bei Verlassen des Zielflughafens abgesetzt werden, denn auch beim Flug müssen Mund und Nase bedeckt bleiben. Darauf weist auch der ADAC in einer Mitteilung hin: "Gästen ohne Gesichtsmaske kann ein Mitflug verweigert werden." An Bord von Maschinen des Lufthansa-Konzerns gilt die Maskenpflicht vorerst bis zum 31. August.

Außerdem sollten Urlauber sich vor ihrer Abreise bei ihrer Fluggesellschaft über den Status des Fluges und airlinespezifische Besonderheiten informieren. Auch sollten mögliche Einreisebeschränkungen im Zielland beachtet werden (mehr Service-Artikel auf RUHR24.de*). 

Reisen in der Covid-19-Zeit - Flughafen gibt Tipps

Hier die acht Tipps fürs Reisen in Corona-Zeiten des Flughafens Düsseldorf im Überblick:

Vor Reiseantritt

  • Einreisebeschränkungen im Zielland beachten.
  • Ausweisdokumente prüfen (das gilt auch unabhängig von Corona).
  • Flugstatus der Airline prüfen.
  • Handgepäcksregel: Auf Weisung der Bundespolizei wird derzeit nur ein Handgepäckstück pro Passagier akzeptiert.

Im Terminal

  • Maskenpflicht befolgen
  • Abstands- und Hygieneregeln beachten
  • Mehr Zeit an allen Kontrollstellen einplanen 

Video: Flughafen Frankfurt bietet Corona-Tests für jedermann

Laut Flughafen  Düsseldorf sollte aber vor allem eins immer mit dabei sein: Vorfreude und Gelassenheit. Das konnten Passagiere vor einigen Tagen auch ziemlich gut gebrauchen. Denn am wichtigsten NRW-Flughafen gab es regelrechte Menschenaufläufe am Terminal.

Auch interessant: Urlaub in Schweden ist trotz des Coronavirus* wieder möglich. Die Reisewarnung wurde aufgehoben. 

Wartezeiten von über einer Stunde mussten viele Urlauber in Kauf nehmen, um die Kontrollen passieren zu können. Wie die WAZ (Bezahlartikel) berichtet, wurden die Sicherheitsabstände und die Maskenpflicht aber weitestgehend eingehalten. Um die vielen Menschen auf Abstand halten zu können, hat der Flughafen Düsseldorf die Reisenden kurzerhand zu anderen Kontrollstellen umgeleitet. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare