Pflanzenstoffe bekämpfen Sars-CoV-2

Neue Studie: Schokolade und Grüner Tee sollen gegen das Coronavirus helfen

Tee trinken und Schokolade essen gegen Corona? Das klingt zu schön, um wahr zu sein. Die Ergebnisse einer neuen Studie laufen aber in etwa darauf hinaus.

Hamm - Seit Beginn der Pandemie versuchen Wissenschaftler unerbittlich, mittels Studien das Coronavirus besser zu verstehen. Sie möchten herausfinden, wie sich das Virus verbreitet, welche Personengruppen anfälliger sind und wie sich eine Infektion mit Covid-19 am ehesten verhindern lässt. Die Ergebnisse der jüngsten Studie aus den USA lassen aufhorchen: Die Forscher fanden heraus, dass bestimmte Lebensmittel gegen das Coronavirus helfen können. (News zum Coronavirus)

Schokolade und Tee sollen gegen das Coronavirus helfen - zeigt eine neue Studie

Die Forscher Yue Zhu und Deyu Xie von der North Carolina State University stießen auf Lebensmittel, die in vielen Haushalten vorhanden sein dürften: Grüner Tee, dunkle Schokolade, Kakaopulver und Muscadine-Trauben (in Amerika heimisch). Die Studie wurde in dem Fachmagazin „Frontiers in Plant Science“ veröffentlicht.

Also Schokolade und Tee als Heilmittel gegen Corona? Ganz so einfach ist es leider nicht. Es wäre für viele wohl auch zu schön gewesen.

Neue Studie: Inhaltsstoffe von Tee- und Kakaopflanzen können das Coronavirus deaktivieren

Der Ansatz der Forscher war die Tatsache, dass die Inhaltsstoffe einiger Pflanzen eine entzündungshemmende und antioxidante Wirkung haben - unter anderem die Teepflanze, Kakaopflanze und einige Traubensorten. Also testeten sie die Wirkung der Stoffe auf das Coronavirus.

Und tatsächlich bewirkten die Stoffe in Grünem Tee, dunkler Schokolade, Kakaopulver und einer bestimmten Traubensorte laut der Studie etwas. In einer Pressemitteilung der Forscher heißt es, dass die Schwachstelle des Coronavirus in diesem Fall in der „Hauptprotease“ (Mpro) liegen würde, die für Sars-CoV-2 erforderlich ist, damit sich das Virus replizieren und zusammenfügen kann. „Wenn wir diese Protease besetzen oder deaktivieren können, stirbt das Virus.“

Neue Studie zum Coronavirus: Grüner Tee mit „sehr erfolgreichen“ Ergebnissen

Und genau das sollen die oben erwähnten Pflanzenstoffe bewirken, teilen die Forscher mit. Sie führten zunächst eine Computersimulationen durch und testeten später auch im Reagenzglas. Laut den Ergebnissen der Studie waren Extrakte aus Grünem Tee und der Muscadine-Traube bei der Deaktivierung der Protease „sehr erfolgreich“.

Bei Kakaopulver und dunkler Schokolade seien die Ergebnisse nicht ganz so eindeutig gewesen. Eine Wirkung habe es aber trotzdem gegeben: Die Extrakte reduzierten laut den Forschern die Produktivität der Protease um die Hälfte.

Neue Studie zum Coronavirus: Grüner Tee und dunkle Schokolade sollen den Schutz vor dem Virus verbessern

An Menschen oder Tieren wurden die Stoffe aber nicht auf ihre Effizienz in der Bekämpfung des Coronavirus getestet. Trotzdem: Die Forscher gehen davon aus, dass ein erhöhter Konsum von Grünem Tee, dunkler Schokolade, Kakaopulver und Muscadine-Trauben „den Schutz vor Sars-CoV-2 verbessern können.“

Außerdem schlagen sie vor, diese Lebensmittel zu nutzen, um die Auswirkungen bei Corona-Erkrankten zu verringern. Über die Studie zum Grünen Tee und Schokolade gegen Corona* berichtet auch fr.de. Wein soll ebenso gegen Corona helfen*, schreibt Ruhr24.de.

Zuvor hatte Forscher bereits herausgefunden, dass auch bestimmte Mundspülungen Coronaviren inaktivieren. Eine Studie aus den USA behauptet, dass Smartwatches und Fitnessarmbänder helfen, Corona-Hotspots frühzeitig zu erkennen. *fr.de und Ruhr24.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Oliver Berg/picture alliance/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare