IT-Experte entwickelt Software

Corona-Impftermine bei Ebay kaufen - ist das legal? Behörde warnt

Sich einen Termin zur Corona-Impfung zu besorgen, kann zu einer Tortur werden. Ein IT-Experte hat daher Impftermine quasi bei Ebay zum Kauf angeboten. Ist das legal?

Hamm - Wer sich gegen das Coronavirus impfen lassen möchte, muss sich per Telefon oder über ein Online-Buchungssystem einen Termin besorgen. Das kann mitunter lange dauern. Gerade zu Beginn der Impfkampagne hingen die Menschen stundenlang in Warteschleifen. Ein IT-Experte hat deshalb eine Software entwickelt, die Impfberechtigten laut seiner eigenen Aussage im Rekordtempo einen Impftermin besorgt. (News zum Coronavirus)

LandDeutschland
HauptstadtBerlin
Einwohner83,02 Millionen (2019)

Corona-Impftermine bei Ebay zu kaufen - IT-Experte entwickelt Software

Dahinter steckt Sören Hergel aus Kiel. Auslöser waren die vergeblichen Versuche von Verwandten, einen Impftermin zu ergattern. Im Gespräch mit RTL Nord hat der IT-Experte erzählt, dass er eine Woche benötigt habe, um die Software zu entwickeln. „Bis zu 16 Stunden am Tag saß ich zu Hause und habe daran gebastelt. Aber dann lief es super. Innerhalb von drei Minuten konnte ich Termine für meine impfberechtigten Verwandten bekommen, die es vorher wochenlang vergeblich per Hand versucht haben.“

Dann wollte Hergel, dass auch andere Menschen von der Software profitieren - und hat seinen Dienst auf Ebay-Kleinanzeigen angeboten. Dabei versprach der 28-Jährige, in maximal 60 Minuten einen Impftermin in Schleswig-Holstein zu buchen. Die Erfolgsquote bislang: 100 Prozent. Für die Buchung benötige er Name, Geburtstag, Adresse, Kontaktdaten und die Impfberechtigung.

Corona-Impftermine bei Ebay: 25 Euro für die Buchung in 60 Minuten

Der Kostenpunkt für die Buchung eines Impftermins liegt bei 25 Euro - „auf Verhandlungsbasis“, wie Sören Hegel erklärt. „Als Selbstständiger hat mir die Corona-Krise selbst finanziell auch zu schaffen gemacht, deshalb verstehe ich total, wenn Menschen derzeit nicht so viel zahlen können, deshalb sind auch weniger als die genannten 25 Euro völlig okay“, sagte der IT-Experte.

Wer bei Ebay-Kleinanzeigen „Impftermin“ in das Suchfeld eingibt, erhält mehr als 30 Ergebnisse. Manche bitten konkret um einen Termin, andere bieten ihre Hilfe für die Buchung an - oft mit Zusatz „zu verschenken“.

Corona-Impftermine bei Ebay zu kaufen: Gesundheitsministerium will Strafanzeige erstatten - und warnt

Aber ist der Verkauf von Impfterminen überhaupt legal? RTL Nord hat beim Kieler Gesundheitsministerium nachgefragt. Die Antwort: „Dass hier offenbar mit Impfterminen versucht wird ein Geschäft zu machen, ist nicht akzeptabel. Das Ministerium bereitet aktuell eine Strafanzeige und eine Unterlassungsverfügung vor.“

Man habe zudem technische Gegenmaßnahmen eingeleitet, damit keine Software bei der Terminbuchung angewendet werden kann. Nachbarschaftshilfe bei der Buchung von Impfterminen sei ausdrücklich erwünscht, so die Behörde weiter. Aber eine Gebühr dafür zu verlangen, sei inakzeptabel. Das Gesundheitsministerium warnt ausdrücklich davor, Geld zu bezahlen, um nicht in die Fänge von Betrügern zu gelangen.

Das Angebot von Sören Hegel ist bei der Suche der Redaktion am Mittwochmittag (5. Mai) nicht mehr auf Ebay zu finden.

Rubriklistenbild: © Roland Weihrauch/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare