Chaos wegen Schnee und Eis

Auto enteisen: Scheiben, Türen, Handbremse eingefroren - Diese Tricks helfen

Schnee, Eis, frostige Temperaturen - da ist es ratsam, das Auto stehen zu lassen. Wer fahren muss, sollte einige Tricks kennen: Wie Sie Ihr Auto richtig enteisen.

  • Schnee und Eis machen das Autofahren derzeit fast unmöglich. Wer nicht drumherum kommt, sollte einiges beachten.
  • Nicht nur Scheiben eisen ein, sondern auch Handbremsen frieren fest und Autotüren zu.
  • Neben Tipps und Tricks zum Auto enteisen gibt es auch Methoden, die man auf keinen Fall anwenden sollte.

Hamm - Schneemassen bedecken in Teilen von NRW derzeit alles - Landschaft, Straßen, Autos. Wer sein Fahrzeug im aktuellen Schneechaos mühsam freigeschaufelt hat, stellt oftmals fest: Scheiben, Türen und Handbremse sind vereist. Im Kampf gegen Schnee und Eis stellt sich oft die Frage: Auto enteisen - aber wie? Wir haben einige Tipps und Tricks zusammengestellt.

BundeslandNordrhein-Westfalen (NRW)
Bevölkerung 17,93 Millionen
MinisterpäsidentArmin Laschet (CDU)

Auto enteisen: Scheiben gefroren - und jetzt? Scheibenschutz oder Halbgarage können vorbeugen

Wer keinen Stellplatz unterm Dach hat, kann trotzdem einige Maßnahmen treffen, damit das Auto nicht komplett vereist. So kann es sich lohnen, in einen Thermo-Scheibenschutz zu investieren. Wer diesen an der Frontscheibe des geparkten Autos anbringt, muss vor der nächsten Fahrt nicht die Frontscheibe mühsam freikratzen. Alternativ kann auch eine Pappe unter die Scheibenwischer geklemmt werden - so fällt Auto enteisen im aktuellen Schnee-Chaos in NRW weniger aufwendig aus.

Wer mehr will, ist mit einer sogenannten Halbgarage gut beraten. Dabei handelt es ich um eine große Plane, die die obere Hälfte des Autos bedeckt - also Dach und Scheiben. Zur Befestigung verfügen solche Planen meist über elastische Bänder mit Haken, die etwa an Felgen oder Radkappen befestigt werden können. Vor Fahrtantritt kann die Plane einfach entfernt werden - und mit ihr Schnee, der sich auf ihr gesammelt hat. Die Scheiben des Autos sollte man dann ebenfalls nicht enteisen müssen.

Auto enteisen: Enteiser-Spray für die Scheiben - Wärmflaschen aufs Armaturenbrett

Auch wenn es schon zu spät ist und das Auto vereist ist, gibt es Möglichkeiten. Spezielle Enteiser-Sprays für die Scheiben können helfen. Wie das Portal chip.de schreibt, lässt sich ein solches Spray auch selbst zusammenmischen - aus Frostschutzmittel für die Scheibenwaschanlage und Wasser, im Mischverhältnis 2:1. Das Gemisch in eine Sprühflasche füllen - fertig.

Wie tz.de* berichtet, sollte das Enteiser-Spray zumindest bei dünnen oder mitteldicken Eisschichten helfen. Übrigens weisen demnach die handelsüblichen Sprays Qualitätsunterschiede auf. Tipps dazu lassen sich etwa in den Fachzeitschriften der Automobilclubs finden. Schlechte Sprays tauen zwar das Eis auf, hinterlassen aber Schlieren auf der Scheibe. Das Auto zu enteisen, ist in letzterem Fall dann zwar gelungen, das Ergebnis aber nicht besonders erfreulich.

Der Fluch des Winters: Autos sind bei Schnee und Eis eingefroren. Scheiben, Handbremse und Türen lassen sich oftmals nur mühsam enteisen.

Wer auf den Einsatz von Chemie verzichten und trotzdem ohne große Mühe Scheiben enteisen will, kann auf eine alte Methode zurückgreifen. Zwei Wärmflaschen mit heißen Wasser befüllen und diese auf das Armaturenbrett legen. Aber Achtung: Wichtig ist dabei, dass die Wärmflaschen die Autoscheiben nicht berühren. Ein Nachteil: Bis die Scheibe zumindest so weit aufgetaut ist, dass sie sich leichter freikratzen lässt, kann es schon mal eine halbe Stunde dauern. Auch hier lohnt sich also rechtzeitiges Handeln - zum Beispiel schon vor dem Frühstück.

Auto enteisen: Heißes Wasser keine gute Idee - Temperaturunterschied lässt Scheibe platzen

Keine gute Idee, ist es, mit heißem Wasser zu enteisen. Der ADAC rät dringend davon ab. Trifft das heiße Wasser auf die gefrorene Scheibe, kann das aufgrund des Temperaturwechsels zu Spannungsrissen im Glas führen. Zwar ist lauwarmes Wasser aus einer Gießkanne für vereiste Stellen der Scheibe denkbar, ist aber die Außentemperatur zu niedrig, gefriert das Wasser möglicherweise sofort auf der Scheibe. Damit hat man dann nur noch mehr Ärger.

Eine gewisse Form von Luxus ist im Winter natürlich eine Standheizung. Wer in seinem Auto keine hat, kann eine mobile Innenraumheizung für das Auto nachrüsten. Wer sich solch eine zulegt, sollte - Stichwort Brandgefahr - unbedingt darauf achten, dass das Modell einen Überhitzungsschutz hat. Außerdem sollte es die passende Leistung für die Größe des Autos aufweisen.

Auto enteisen: Motor an, Fahrzeugheizung warm werden lassen - Methode verboten

Was viele Autofahrer sicherlich schon einmal gemacht haben: Den Motor im Stand warmlaufen lassen, um per Fahrzeugheizung das Auto zu enteisen. Doch Vorsicht: Die Straßenverkehrsordnung schreibt vor, dass bei der Nutzung von Fahrzeugen unnötiger Lärm und vermeidbare Abgasbelastungen verboten sind. Zudem wird laut tz.de der Motor im Stand wesentlich langsamer warm als während der Fahrt, was sowohl den Verschleiß als auch den Kraftstoffverbrauch erhöht.

Auto enteisen: Der gute alte Eiskratzer - worauf man achten muss

Wenn alles nichts hilft, und man zum Eiskratzer greifen muss, empfiehlt sich einer mit Handschuh-Griff - der sorgt zumindest dafür, dass die Finger nicht ganz so eiskalt werden. Auf den Grabbeltischen in Baumärkten finden sich manchmal beheizbare Eiskratzer. Diese sind laut tz.de aber unsinnig, da sie nicht warm genug werden, um die Scheiben tatsächlich dadurch zu enteisen.

Und würden sie das, bestünde die Gefahr, dass Auto-Scheiben wegen des Temperaturunterschiedes springen. Beim Benutzen von Eiskratzern solle man zudem Vorsicht walten lassen. Wenn sich unter dem Eis Sand- oder Staubpartikel befinden, entstehen beim Kratzen Macken im Glas.

Auto enteisen: So löst man eine festgefrorene Handbremse

Nicht immer sind es nur die Scheiben, die einfrieren. Bei besonders heftigem Winterwetter erwartet Autofahrer oftmals eine weitere unschöne Überraschung: eine eingefrorene Handbremse. Das passiert vor allem, wenn das Auto ein paar Tage lang nicht bewegt worden ist. Ein Indiz, dass die Handbremse festgefroren ist, ist, dass sie sich ohne federnden Widerstand nach unten bewegen lässt. Dann sind es oftmals die Seilzüge oder Teile an der Radbremse, die eingeeist sind. Das Auto fährt dann kaum von der Stelle oder die Reifen fangen an zu blockieren. Die Frage liegt auf der Hand: Wie kann man die Handbremse enteisen?

Um die festgefrorene Handbremse zu enteisen, ist eine Methode, das Auto vorsichtig zu bewegen. Mit gelöster Handbremse behutsam nach vorne oder hinten losfahren - es reichen wenige Zentimeter. Dann anhalten und den Vorgang wiederholen. Eine andere Option ist Wärme - etwa durch einen Föhn, möglichst nah an jene Räder gehalten, auf die die Handbremse wirkt (meist die Hinterräder).

Auto enteisen: Türen zugefroren - nicht ziehen, sondern leichten Druck ausüben

Besonders ärgerlich sind auch zugefrorene Autotüren. Der Grund, dass diese einfrieren, ist laut Sat.1, dass die Gummidichtungen mit der Zeit porös werden. In den Zwischenräumen sammelt sich Wasser - und das gefriert. Die Gummidichtung friert dann an der Tür fest. Doch was nun? Fest an der Tür ziehen, mag der erste Impuls sein, ist aber nicht ratsam, da die Gummidichtung abreißen kann. Besser ist es demnach, leicht gegen die Tür zu drücken. Im Idealfall zerstört man so das Eis und die Tür lässt sich wieder öffnen.

Wenn das nicht hilft, können auch für diesen Zweck Enteiser-Sprays aus dem Fachhandel - aufgetragen entlang der Dichtungen - weiterhelfen. Eine weitere Möglichkeit ist der Versuch, durch eine andere Autotür einzusteigen und die Autoheizung einzuschalten. Auch im Schutz vor zugefrorenen Autotüren ist Vorbereitung das A und O. Experten empfehlen, die Dichtungen vor dem Kälteschock mit Glycerin oder Talkum einzuschmieren - auch Melkfett oder Silikonöl können demnach helfen.

Naheliegend ist angesichts des Wintereinbruchs, einfach zuh Huse zu bleiben. Doch was gilt für den Arbeitsweg, wenn Straßen sind nicht geräumt sind und Busse und Bahnen nicht fahren. „Muss ich zur Arbeit?“, fragen sich zahlreiche Menschen. In Hamm beispielsweise wirkt sich das Schneechaos deutlich aus*- auf den Straßen, und auch für Menschen, die zum Start des Impfzentrums eine Corona-Impfung bekommen sollen, wie wa.de* berichtet. Auch im Kreis Soest sieht es nicht anders aus*, schreibt soester-anzeiger.de Straßen werden gesperrt, Müllabfuhr und Wochenmärkte sind abgesagt, selbst die Feuerwehr bleibt stecken. Auf der A45, die durch den Märkischen Kreis führt, gilt wegen der Wetterlage laut come-on.de* weiter ein Lkw-Fahrverbot*. *wa.de, soester-anzieger.de, come-on.de und tz.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Florian Schuh/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare