Verwechslung möglich

Rückruf bei Aldi: Bei diesem Produkt besteht Erstickungsgefahr

Rückruf bei Discounter Aldi: Die Filialen von Nord und Süd rufen ein Produkt der Marken "Home Creation" und "Crofton" zurück. Es besteht Erstickungsgefahr.

  • Großer Rückruf* bei Aldi in den Nord- und Süd-Filialen.
  • Ein Hersteller aus Schlewsig-Holstein ruft wegen Erstickungsgefahr sein Produkt zurück.
  • Es handelt sich um Eiswürfel, die verwechselt werden können.

NRW - Aufgepasst! Aldi-Nord und Aldi-Süd rufen ein Produkt aus ihren Filialen in ganz Deutschland zurück. Der Grund: Es besteht Gefahr, zu ersticken..

Aldi
Zentrale:Essen
Umsatz:53 Milliarden Euro (2020)
Gründung:1946

Rückruf bei Aldi: Erstickungsgefahr bei Produkt, das in ganz Deutschland verkauft wurde

Das Produkt, das Aldi nun zurückruft, wurde in ganz Deutschland verkauft und war sowohl in den Filialen von Aldi-Süd als auch Aldi-Nord erhältlich. Es handelt sich dabei um das Eiswürfelset, Sorte Früchte der Marken „Home Creation“ und „Crofton“. Von dem Rückruf des Discounters berichtet wa.de.*

Der Hersteller betont, dass es sich bei dem Rückruf um eine vorbeugende Maßnahme handele. Der Hersteller Hanson Im- und Export GmbH beruft sich auf den gesundheitlichen Verbraucherschutz. Das Eiswürfel bei Aldi könne mit Lebensmitteln verwechselt werden.

Einzelne Teilstücke des Aldi-Produkts können verschluckt werden. Dann besteht Erstickungsgefahr. Aus diesem Grund werde dringend von der weiteren Verwendung des Produkts abgeraten, so schildert es die Lebensmittelwarnung.

Rückruf bei Aldi: Die Eiswürfel können mit Lebensmitteln verwechselt werden - beim Verschlucken droht Erstickungsgefahr.

Erstickungsgefahr bei Eiswürfeln: Hersteller ruft Produkt bei Aldi bundesweit zurück

Die Produkte wurden in ganz Deutschland beim Discounter Aldi verkauft. Kunden, die das Eiswürfel-Set der Marken "Home Creation" und "Crofton" kauften, können es in der nächstgelegenen Filiale zurückgeben.

Der Hersteller Hanson Im- und Export betont, dass er den Vorfall außerordentlich bedauert und bittet darum, die Umstände zu entschuldigen. Für Kunden, die das Aldi-Produkt erworben haben, wurde eine Verbraucher-Hotline eingerichtet. Wer Fragen hat, kann montags bis freitags unter der Rufnummer 0800/56865686 mit dem Kundenservice sprechen. 

Rückruf-Aktion: Hersteller rufen diese Produkte zurück

Bei Aldi gibt es noch einen weiteren Rückruf - ein Produkt birgt Salmonellen-Gefahr. Innere Verletzungen drohen im schlimmsten Fall bei dem Verzehr eines sehr beliebten Produkts - zahlreiche Supermärkte rufen derzeit ihren Pizzateig zurück.

Und das in der Pandemie: Mehrere Hersteller rufen ihre Atemschutzmasken zurück. Der Corona-Mundschutz weist Mängel auf.

Bereits zuvor hatte Netto ein beliebtes Produkt aufgrund von Salmonellen-Gefahr zurückgerufen: Hier ist eine bestimmte Charge von Clarky's Mandeln betroffen. Auch Kaufland warnt vor einem bestimmten Lebensmittel - ein Energydrink kann für Kunden gefährlich werden. Es gibt einen weiteren Rückruf bei Aldi - deutschlandweit. Bei diesem Produkt warnt der Hersteller vor Erstickungsgefahr. Für ein Produkt, das bei Rewe und Edeka verkauft wird, gibt es eine Warnung. Es könnte Parasiten enthalten. - *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Matthias Balk/picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare