Spezieller Neuzugang 

Aldi-Revolution im Kühlregal: Dieses Produkt gab es so noch nie - doch es hagelt schon Kritik

+
Aldi Süd und Aldi Nord

Neuzugang in den Kühlregalen: Aldi Süd und Aldi Nord verkaufen etwas, was es zuvor so noch nie gab. Doch es gibt auch Kritik. 

München - Zufriedene Tiere, das wünschen sich die Verbraucher - und darauf haben jetzt auch Aldi Süd und Aldi Nord reagiert: Die „Fair und Gut"-Weidemilch ist das erste Produkt der Tierschutz-Eigenmarke, die bei beiden Discountern verkauft wird.

Aldi-Eigenmarke vereint mehrere Standards

Die Eigenmarke für mehr Tierwohl vereint nach Aldi-Angaben verschiedene Standards, die, wie es heißt,  über den gesetzlichen Tierhaltungsbedingungen liegen. Dazu zählen mehr Platz für die Tiere, Stroh im Stall, Zugang zu frischer Luft und Fütterung ohne Gentechnik. Speziell für die Weidemilch bedeute dies unter anderem kontrollierte Weidehaltung an mindestens 120 Tagen im Jahr für täglich mindestens sechs Stunden sowie Laufstallhaltung mit großzügigem Platzangebot und ganzjährigem Zugang zum Laufhof. 

Bisher bezog sich das „Fair & Gut“-Sortiment der beiden Discounter auf ausgewählte Artikel aus den Bereichen Geflügel-Frischfleisch, Frischfleisch vom Schwein sowie Eier. Aldi sei der erste Lebensmitteleinzelhändler in Deutschland, der flächendeckend eine Milch mit dem Premium-Label anbiete, erklärt der Discounter.

Aldi: Weidemilch - eine tierfreundliche Alternative? 

Die größte Tierrechtsorganisation Peta steht Weidemilch kritisch gegenüber: „Der Begriff „Weidemilch“ ist nicht gesetzlich geregelt und wird von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich ausgelegt. Die Veränderungen haben für die wenigen Tiere, die tatsächlich ab und an auf eine Weide dürfen oder besseres Futter bekommen, kaum etwas mit einem artgerechten oder tierfreundlichen Leben zu tun.“

Weitere spannende Informationen rund um Aldi: 

Aldi Lidl Penny - Große Discounter in Deutschland gehörig unter Druck 

Aldi bietet Flixbustickets zum Billig-Preis an - mit einigen Haken 

Weil Aldi vor einem großen Problem steht ändern sie ihre Strategie. Jetzt greift der Discounter zu einer drastischen Maßnahme.

Weil Aldi vor einem großen Problem steht ändern sie ihre Strategie. Jetzt greift der Discounter zu einer drastischen Maßnahme.

Aldi sieht sich öfter mal der Kritik an Produkten konfrontiert. Diesmal geht es um eine Kinder-Ausführung einer wichtigen alltäglichen Sache: Küche mitsamt Uhr. Wie detailgetreu sollte die sein?

Eine Revolution hat sich Aldi auch bei diesem kuriosen Produkt ausgedacht: Kostenfreie Lieferung frei Bordsteinkante für das400-Kilo-Trumm - aber wie kommt es dort weg?

js

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare