Was Verbraucher erwartet

Nicht nur Corona: Steuererklärung, WhatsApp und Online-Shopping - Änderungen im Februar 2021

Steuererklärung und Online-Shopping: Auf Verbraucher kommen einige Änderungen im Februar 2021 zu.
+
Steuererklärung und Online-Shopping: Auf Verbraucher kommen einige Änderungen im Februar 2021 zu.

Monat für Monat treten neue Gesetze in Kraft, Regeln ändern sich oder neue Produkte kommen auf den Markt. Auch im Februar steht für Verbraucher einiges an.

2021 kommen einige Neuerungen auf die Menschen in Deutschland zu - und ein paar der Änderungen treten bereits im Februar in Kraft. RUHR24.de* hat einen Überblick für Verbraucher verfasst, mit welchen Dingen sie ab sofort rechnen müssen.

Zu den wichtigsten Änderungen im Februar 2021* gehört unter anderem, dass die Frist für die Steuererklärung von 2019 bis Ende August 2021 verlängert wurde. Allerdings nur für diejenigen, die einen Steuerberater oder den Steuerhilfeverein zurate ziehen.

Auch wird es bei Online-Shopping künftig eine Zwei-Faktor-Authentifizierung beim Bezahlen mit der Kreditkarte geben. Und das schon ab einem Betrag von 150 Euro. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare