Nach Atomausstieg: GroKo zahlt AKW-Betreibern Milliarden Entschädigung

Zehn Jahre Streit

Nach Atomausstieg: GroKo zahlt AKW-Betreibern Milliarden Entschädigung

Nach Atomausstieg: GroKo zahlt AKW-Betreibern Milliarden Entschädigung
Bundeskabinett beschließt Milliarden-Entschädigung für Atomkonzerne
Bundeskabinett beschließt Milliarden-Entschädigung für Atomkonzerne
Bundeskabinett beschließt Milliarden-Entschädigung für Atomkonzerne
Verfassungsgericht verhandelt über Konzernklagen gegen Atomausstieg
Verfassungsgericht verhandelt über Konzernklagen gegen Atomausstieg
Verfassungsgericht verhandelt über Konzernklagen gegen Atomausstieg
AKW Krümmel soll endgültig stillgelegt werden
AKW Krümmel soll endgültig stillgelegt werden
AKW Krümmel soll endgültig stillgelegt werden
Vattenfall stellt Merkel Atomausstieg in Rechnung
Vattenfall stellt Merkel Atomausstieg in Rechnung
Vattenfall stellt Merkel Atomausstieg in Rechnung
Vattenfall sagt Milliarden-Projekt ab

Vattenfall sagt Milliarden-Projekt ab

Cottbus - Der Energieversorger Vattenfall hat seine Milliarden-Pläne für das erste deutsche Kraftwerk mit einer unterirdischen CO2-Speicherung abgesagt. Angeblich ist die Politik daran schuld.
Vattenfall sagt Milliarden-Projekt ab
Atomausstieg: Vattenfall  plant neue AKW

Atomausstieg: Vattenfall  plant neue AKW

Paris - Vattenfall will Entschädigung für die Abschaltung seiner deutschen Atomkraftwerke. Gleichzeitig plant der schwedische Konzern den Bau neuer AKWs.
Atomausstieg: Vattenfall  plant neue AKW
Vattenfall hält an defekten Reaktoren fest

Vattenfall hält an defekten Reaktoren fest

Stockholm - Ob Atom oder Kohle: Der schwedische Energiekonzern Vattenfall will an seinen Kraftwerken in Deutschland festhalten.
Vattenfall hält an defekten Reaktoren fest
Atomkompromiss: Streit unter Energieversorgern

Atomkompromiss: Streit unter Energieversorgern

Berlin - Die längeren Laufzeiten für die deutschen Kernkraftwerke sorgen für Streit unter den deutschen Energieversorgern. Kommunale Energierversorger sehen sich benachteiligt.
Atomkompromiss: Streit unter Energieversorgern
Koalition einig über zusätzlichen Beitrag der Atomwirtschaft

Koalition einig über zusätzlichen Beitrag der Atomwirtschaft

Berlin - Die Koalition ist sich einig über einen zusätzlichen Beitrag der Atomindustrie für die regenerativen Energien - über die Brennelementesteuer hinaus.
Koalition einig über zusätzlichen Beitrag der Atomwirtschaft
"Welt-Energierat" sieht Versorgung in Deutschland gefährdet

"Welt-Energierat" sieht Versorgung in Deutschland gefährdet

Berlin - Deutschland riskiert zunehmend seine Sicherheit bei der Energie-Versorgung und sollte deswegen stärker auf Atomkraft setzen. Zu diesem Schluß kommt eine nationale Expertenrunde.
"Welt-Energierat" sieht Versorgung in Deutschland gefährdet
Vattenfall und München planen Windkraft-Park vor Sylt

Vattenfall und München planen Windkraft-Park vor Sylt

Stockholm - Der schwedische Vattenfall-Konzern und die Stadtwerke München (SWM) wollen zusammen einen riesigen Windkraft-Park in der Nordsee bauen.
Vattenfall und München planen Windkraft-Park vor Sylt
Koalition will Geld von Atomkonzernen

Koalition will Geld von Atomkonzernen

Berlin - Den Atomkonzernen Eon, RWE, EnBW und Vattenfall drohen neben einer neuen Steuer weitere Milliardenbelastungen. Der Bund will die Betreiber zusätzlich zur Kasse bitten.
Koalition will Geld von Atomkonzernen
Hohe Preise: Mehr Wettbewerb beim Strom

Hohe Preise: Mehr Wettbewerb beim Strom

Düsseldorf - Politiker in Brüssel und Berlin kritisieren die Macht der deutschen Energiekonzerne. Das sei ein Grund für die hohen Preise. Nun soll der Wettbewerb beim Strom deutlich verstärkt werden.
Hohe Preise: Mehr Wettbewerb beim Strom
Vattenfall verkauft deutsches Hochspannungsnetz

Vattenfall verkauft deutsches Hochspannungsnetz

Berlin - Der schwedische Energiekonzern Vattenfall verkauft sein Hochspannungsnetz in Deutschland für rund 810 Millionen Euro. In Zukunft wird das Netz zwei Konzernen gehören.
Vattenfall verkauft deutsches Hochspannungsnetz
Röttgen rügt Strompreiserhöhungen als unbegründet

Röttgen rügt Strompreiserhöhungen als unbegründet

Berlin - Die von vielen Energieversorgern geplanten Strompreiserhöhungen sind nach Ansicht von Bundesumweltminister Norbert Röttgen hausgemacht und unbegründet.
Röttgen rügt Strompreiserhöhungen als unbegründet
Strom wird wieder teurer

Strom wird wieder teurer

Düsseldorf - Millionen Verbraucher in Deutschland müssen ab dem 1. Januar mehr für Strom bezahlen. Als Grund für die Preiserhöhungen werden Fehler im Einkauf und Ökostrom angeführt.
Strom wird wieder teurer
Løseth wird neuer Vattenfall-Chef

Løseth wird neuer Vattenfall-Chef

Stockholm - Der Norweger Øystein Løseth wird neuer Chef beim schwedischen Energiekonzern Vattenfall. Er löst den wegen massiver Probleme bei der deutschen Vattenfall-Tochter in die Kritik geratenen Lars G. Josefsson (59) ab.
Løseth wird neuer Vattenfall-Chef
Nach AKW-Pannen: Vattenfall entlässt Konzern-Chef

Nach AKW-Pannen: Vattenfall entlässt Konzern-Chef

Stockholm/Berlin - Die Pannenserie in den Atomkraftwerken Krümmel und Brunsbüttel hat personelle Konsequenzen. Wie der schwedische Betreiber Vattenfall ankündigt, wird Konzernchef Josefsson seinen Hut nehmen.
Nach AKW-Pannen: Vattenfall entlässt Konzern-Chef
Gabriel: Biblis B soll vorerst abgeschaltet bleiben

Gabriel: Biblis B soll vorerst abgeschaltet bleiben

Biblis - Umweltminister Sigmar Gabriel hat den Stromkonzern RWE aufgefordert, das Atomkraftwerk Biblis B nach Wartungsarbeiten vorerst nicht wieder in Betrieb zu nehmen.
Gabriel: Biblis B soll vorerst abgeschaltet bleiben