Thyssenkrupp will 6000 Jobs streichen - So viele Stellen sind in Deutschland betroffen

Geplatzte Fusion mit Tata

Thyssenkrupp will 6000 Jobs streichen - So viele Stellen sind in Deutschland betroffen

Thyssenkrupp will 6000 Jobs streichen - So viele Stellen sind in Deutschland betroffen
Internationale Haftstrafe: Top-Manager sollen ins Gefängnis
Internationale Haftstrafe: Top-Manager sollen ins Gefängnis
Internationale Haftstrafe: Top-Manager sollen ins Gefängnis
Aus eins mach zwei: ThyssenKrupp richtet sich neu aus
Aus eins mach zwei: ThyssenKrupp richtet sich neu aus
Aus eins mach zwei: ThyssenKrupp richtet sich neu aus
Thyssenkrupp lotet die Trennung vom Stahl aus
Thyssenkrupp lotet die Trennung vom Stahl aus
Thyssenkrupp lotet die Trennung vom Stahl aus
Thyssenkrupp besorgt sich gut eine Milliarde Euro
Thyssenkrupp besorgt sich gut eine Milliarde Euro
Thyssenkrupp besorgt sich gut eine Milliarde Euro
Thyssenkrupp einigt sich mit Tata auf Fusion - 2000 Jobs fallen weg

Thyssenkrupp einigt sich mit Tata auf Fusion - 2000 Jobs fallen weg

Lange haben Thyssenkrupp und Tata verhandelt, nun gibt es eine Absichtserklärung: die Konzerne wollen ihre europäischen Stahlsparten zusammenlegen. Hintergrund sind Überkapazitäten in der Branche. Die Arbeitnehmervertreter kündigen Proteste an.
Thyssenkrupp einigt sich mit Tata auf Fusion - 2000 Jobs fallen weg
Thyssenkrupp streicht bis zu 2500 Stellen in der Verwaltung

Thyssenkrupp streicht bis zu 2500 Stellen in der Verwaltung

Thyssenkrupp setzt den Rotstift auch in der Verwaltung an. In den kommenden drei Jahren soll dort mindestens jede neunte Stelle gestrichen werden. Es ist nicht das einzige Sparprogramm.
Thyssenkrupp streicht bis zu 2500 Stellen in der Verwaltung
Diese Gruppe hat sich bei ThyssenKrupp eingehackt

Diese Gruppe hat sich bei ThyssenKrupp eingehackt

Berlin - Der schwere Cyber-Angriff auf den Industriekonzern ThyssenKrupp geht laut einem Medienbericht auf eine einschlägig bekannte Hackergruppe zurück. Das steckt dahinter:
Diese Gruppe hat sich bei ThyssenKrupp eingehackt
Thyssenkrupp: Betriebsrat kündigt Widerstand gegen Fusion

Thyssenkrupp: Betriebsrat kündigt Widerstand gegen Fusion

Duisburg (dpa) - Der Betriebsrat der Thyssenkrupp-Stahlsparte hat massiven Widerstand gegen mögliche Einschnitte und ein Zusammengehen mit dem Konkurrenten Tata Steel angekündigt.
Thyssenkrupp: Betriebsrat kündigt Widerstand gegen Fusion
Massiver Hacker-Angriff auf Thyssenkrupp

Massiver Hacker-Angriff auf Thyssenkrupp

Essen - Der Industriekonzern Thyssenkrupp ist Ziel einer großangelegten Hacker-Attacke geworden, bei dem Daten in unbekanntem Ausmaß gestohlen wurden. Der Ursprung des Cyber-Angriffs wird in Asien vermutet.
Massiver Hacker-Angriff auf Thyssenkrupp
U-Boot-Affäre: Israel ordnet Untersuchung an

U-Boot-Affäre: Israel ordnet Untersuchung an

Jerusalem - Israels Generalstaatsanwalt hat nach scharfer Kritik am geplanten Kauf von drei weiteren deutschen U-Booten Ermittlungen angeordnet.
U-Boot-Affäre: Israel ordnet Untersuchung an
Hauptversammlung: Thyssenkrupp-Chef stellt sich den Aktionären

Hauptversammlung: Thyssenkrupp-Chef stellt sich den Aktionären

Bochum - Bei der Hauptversammlung des Stahl- und Industriegüterkonzerns Thyssenkrupp stellt sich Konzernchef Heinrich Hiesinger am Freitag den Aktionären.
Hauptversammlung: Thyssenkrupp-Chef stellt sich den Aktionären
ThyssenKrupp will 500 Millionen Euro sparen

ThyssenKrupp will 500 Millionen Euro sparen

Düsseldorf/Essen - ThyssenKrupp weitet seinen Sparkurs aus. Der Industriekonzern will im Einkauf 500 Millionen Euro sparen und zudem seine Konzerndienstleistungen umbauen.
ThyssenKrupp will 500 Millionen Euro sparen
ThyssenKrupp-Aktie stürzt ab

ThyssenKrupp-Aktie stürzt ab

Frankfurt/Main - Die ThyssenKrupp-Aktie ist am Montag nach den Hiobsbotschaften vom Wochenende eingebrochen. Der Kurs sackte zeitweilig um 6,83 Prozent auf 17,95 Euro ab.
ThyssenKrupp-Aktie stürzt ab
Mega-Verlust: ThyssenKrupp streicht Dividende

Mega-Verlust: ThyssenKrupp streicht Dividende

Essen - Weitere schlechte Nachrichten aus der deutschen Wirtschaft: Wegen Milliarden-Verlusten soll erstmals den Aktionären von ThyssenKrupp die Dividende gestrichen werden.
Mega-Verlust: ThyssenKrupp streicht Dividende
ThyssenKrupp: Fünf Milliarden Euro Verlust

ThyssenKrupp: Fünf Milliarden Euro Verlust

Essen - Deutschlands größter Stahlkonzern ThyssenKrupp hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Verlust von fünf Milliarden Euro verbucht.
ThyssenKrupp: Fünf Milliarden Euro Verlust
ThyssenKrupp droht Milliarden-Desaster

ThyssenKrupp droht Milliarden-Desaster

Essen - Zwei Stahlwerke drohen bei ThyssenKrupp zum Milliarden-Desaster zu werden. Bis zu elf Milliarden Euro könnte das Unternehmen laut Zeitungsbericht beim geplanten Verkauf der Anlagen verlieren.
ThyssenKrupp droht Milliarden-Desaster
Bestätigt: ThyssenKrupp verkauft Edelstahlsparte

Bestätigt: ThyssenKrupp verkauft Edelstahlsparte

Essen - Deutschlands größter Stahlhersteller ThyssenKrupp hat sich mit dem finnischen Konkurrenten Outokumpu auf eine weitgehende Übernahme seiner Edelstahlsparte Inoxum geeinigt.
Bestätigt: ThyssenKrupp verkauft Edelstahlsparte