Für Sicherheit der Gäste

Warnung vor Sturmböen: Tierpark Hamm bleibt geschlossen

+
Am Samstag war auf dem Tierpark-Gelände ein Baum umgestürzt.

Hamm - Der Tierpark Hamm wird am Sonntag seine Pforten nicht öffnen. Das haben die Verantwortlichen am Morgen wegen einer Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) entschieden.

Tief "Eberhard" sorgt am Sonntag vor allem in der Mitte Deutschlands für mächtig "Wirbel" - im wahrsten Wortsinn. Für Hamm und Umgebung warnt der Wetterdienst zwischen 12 und 24 Uhr vor "schweren Sturmböen" mit Geschwindigkeiten zwischen 75 und 100 km/h aus südwestlicher Richtung. In "Schauernähe" müsse mit orkanartigen Böen um 110 km/h gerechnet werden. 

Alle News zum Sturm hier im Ticker

Zum "Höhepunkt des Sturms" müsse vorübergehend mit einzelnen Orkanböen um 120 km/h gerechnet werden, teilt der DWD mit. "Die stärksten Böen werden am frühen Nachmittag erwartet. Die Orkanböen dauern etwa ein bis drei Stunden an, bis sich die Böen wieder auf Sturmstärke abschwächen", heißt es vom Wetterdienst.

Baum am Samstag umgefallen

Deshalb haben sich die Verantwortlichen des Hammer Tierparks dazu entschlossen, dass dieser am Sonntag (10. März) geschlossen bleibt - wie bereits am Samstag und am Donnerstag. "Wir messen den Wind mittlerweile über eine eigene Wetterstation und schließen den Tierpark in der Regel ab einer zu erwartenden Windstärke von 8 bft, da dann die Gefahr von herabfallenden Ästen besteht", erklärt Geschäftsführer Kay Hartwich. Es finde zwar eine regelmäßige Baumpflege auf der Grundlage eines detaillierten Baumkatasters mit über 1000 Bäumen im Park statt, "aber wir möchten gerne vorsorglich für die Sicherheit der Gäste sorgen", berichtet Hartwich.

Dass die Schließung am Samstag nicht ganz unbegründet war, haben die Mitarbeiter live erlebt: "Nachdem gestern auch ein kleiner Baum umgefallen ist, fühlen wir uns mit den regelmäßigen Schließungen auch ganz gut", so der Geschäftsführer, der einen gut gemeinten Appell an die Bevölkerung richtet: "Passt auf Euch auf, fliegt nicht weg!"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare