„Stadtluft macht frei“: Nach Kritik von Charlotte Knobloch - Landesausstellung bekommt neuen Namen

„Das vergiftet junge Menschen“

„Stadtluft macht frei“: Nach Kritik von Charlotte Knobloch - Landesausstellung bekommt neuen Namen

„Stadtluft macht frei“: Nach Kritik von Charlotte Knobloch - Landesausstellung bekommt neuen Namen
Wegen israelisch-polnischem Streit: Visegrad-Gipfel komplett abgesagt
Wegen israelisch-polnischem Streit: Visegrad-Gipfel komplett abgesagt
Wegen israelisch-polnischem Streit: Visegrad-Gipfel komplett abgesagt
Gabriel unterstreicht historische Schuld Deutschlands
Gabriel unterstreicht historische Schuld Deutschlands
Gabriel unterstreicht historische Schuld Deutschlands
Holocaust-Leugnung: Facebook erlaubt sich Unglaubliches 
Holocaust-Leugnung: Facebook erlaubt sich Unglaubliches 
Holocaust-Leugnung: Facebook erlaubt sich Unglaubliches 
Lammert: "Euthanasie"-Programm war Muster für den Holocaust
Lammert: "Euthanasie"-Programm war Muster für den Holocaust
Bundestag erinnert an Holocaust - Bilder

Bundestag erinnert an Holocaust - Bilder

Berlin - Der Bundestag stellt am Holocaust-Gedenktag am Freitag das Schicksal der im "Euthanasie"-Programm Ermordeten in den Mittelpunkt. Dieses NS-Verbrechen sei ein "Probelauf zum Holocaust" gewesen, sagt Bundestagspräsident Lammert.
Bundestag erinnert an Holocaust - Bilder
Holocaust verurteilt: Ärger für Iran-Minister

Holocaust verurteilt: Ärger für Iran-Minister

Teheran - Nach der Verurteilung des Holocausts als „entsetzliche Tragödie“ am Rande der Münchener Sicherheitskonferenz droht Irans Außenminister Sarif Ärger in der Heimat.
Holocaust verurteilt: Ärger für Iran-Minister
Politiker und Überlebende erinnern an Holocaust

Politiker und Überlebende erinnern an Holocaust

Berlin - Am Holocaust-Gedenktag haben Politiker und Zeitzeugen in Deutschland und weltweit eindringlich zum Wachhalten der Erinnerung und zu Toleranz aufgerufen.
Politiker und Überlebende erinnern an Holocaust
Nach Holocaust-Ärger: Ex-Managerin verklagt Siemens

Nach Holocaust-Ärger: Ex-Managerin verklagt Siemens

Nürnberg - Eine Ex-Siemens-Managerin (45) hat den Konzern wegen Mobbings auf rund zwei Millionen Euro Schadenersatz verklagt. Die Betriebswirtin hatte damit auf ihre Kündigung wegen angeblicher Verharmlosung des Holocausts reagiert.
Nach Holocaust-Ärger: Ex-Managerin verklagt Siemens